Totale Videoüberwachung? Ich bin dafür!

Die beiden Arschlöcher, die gestern einem Rentner vor laufender Überwachungskamera den Schädel eingetreten haben, sind heute gefasst worden.

Ich bin dafür, alle öffentlichen Plätze per Videokameras überwachen zu lassen.

Wer in der Öffentlichkeit etwas tut, bei dem er lieber nicht beobachtet wird, der lässt es halt bleiben.

Gibt es einen vernünftigen Grund gegen die totale Videoüberwachung aller öffentlichen Plätze?

Externer Link:

12 Gedanken zu „Totale Videoüberwachung? Ich bin dafür!“

  1. Überwachung ist prima, ich überwache mich ja sogar selbst per Video und poste alle paar Minuten ein Bild in die Sidebar meines Blogs.
    Tolle Sache 😉
    (wenn du das erste Ticket wegen rot über die Fußgängerampel mit beiliegendem Video kriegst reden wir noch mal, OK? 😉 )

  2. Aaah, Fußgängerampel… – Sehr guter Hinweis!

    Für so einen Blödsinn soll das System natürlich nicht missbraucht werden.

    Ich dachte da eher an Mord, versuchten Mord, Vergewaltigung, Entführung, Raubüberfall und so. Wobei man das „und so“ noch näher definieren müsste.

  3. @Oliver: Es ist doch unverantwortlich bei Rot über die Ampel zu gehen 😉
    Lustigerweise ist hier in der Nähe eine Ampel, die Nachts – also genau dann wenn man sie wirklich braucht – ausgeschaltet wird, während tagsüber die Ampel nicht wirklich gebraucht wird, da die Straße recht grade verläuft. Nachts hingegen kann man die Straße aufgrund der Dunkelheit und der – nicht durchgehen vorhandenen Beleuchtung – sehr schlecht einsehen…

  4. Wenn das Überschreiten oder Überfahren einer roten Ampel zu Verletzung, Tod oder Sachbeschädigung führt, sollten die Videoaufnahmen natürlich auch ausgewertet werden.

    Formuliert mal jemand kurz einen entsprechenden Gesetzestext?

  5. Höhö der ist gut. Formuliert mal eben jemand einen Gesetzestext..
    Sehr edel wäre auch sich z.B. beim Wasserlassen zu Filmen. So kann man dann beim Putzen voher schon genau Planen wo der Lappen besonders gründlich hin muss.
    Wie wärs mit folgenden Gesetzestext:
    „Wer andern ein Bratwurst brät, sollte zum Doc gehen? oder auch nicht“ Wie man`s sieht ist halt Ansichtsache.. oder „Gehen sie nicht über los und ziehen sie keine 4000 € ein“ .

  6. Wie wärs denn mit:

    „§ 1. Alle Personen- und Sachbeschädigungen dürfen zur besten Sendezeit im Fernsehen ausgestrahlt und natürlich auch zur Anzeige gebracht werden“.

    Das Konzept für die Fernsehsendung ist hiermit patentiert, mein Lebensabend finanziell gesichert.

  7. Totale Videoüberwachung? Ich bin dagegen!
    Warum? Weil wenn die ߜberwachungskameras erstmal installiert sind, kann und wird man sie ganz leicht für ALLES einsetzten.
    Ahja, das Aussage „Wer in der Öffentlichkeit etwas tut, bei dem er lieber nicht beobachtet wird, der lässt es halt bleiben.“ finde ich etwas seltsam. Die beiden Jungs haben den Renter ja auch vor laufender Kamera zusammengeschlagen.

Kommentare sind geschlossen.