TrekStor MovieStation: Ganz brauchbar aber nicht perfekt

Nachdem ich die MovieStation von TrekStor jetzt über einen Monat in Gebrauch habe, möchte ich euch meine im Praxisbetrieb gesammelten Erkenntnisse nicht vorenthalten. Ich verwende meine TrekStor MovieStation übrigens an einem 4:3- oder an einem 16:9-Röhrenfernseher – wie sich das Gerät an einem Plasma-, LCD- oder TFT-Monitor verhält, kann ich euch nicht sagen.

1. DTS aber kein Dolby Digital 5.1 (Siehe unten: Update)

Die TrekStor MovieStation kann, an eine Heimkinoanlage angeschlossen, auch die hinteren Lautsprecher mit Surround-Sound versorgen – allerdings nur, wenn die Tonspuren im eher seltenen DTS-Format vorliegen. Dolby Digital 5.1, das wesentlich weiter verbreitete Audioformat, kann die TrekStor MovieStation dagegen nicht. Ich vermute, dass die Firma TrekStor hier an der falschen Stelle gespart hat, nämlich an der Lizenz für Dolby Digital. Schade.

Zur Zeit vielleicht noch nicht ganz so relevant, da bislang die wenigsten Fernseh-Sendungen in Dolby Digital 5.1 ausgestrahlt werden, und das Anfertigen von MPGs und AVIs mit Dolby Digital 5.1 aus eigenen, kopiergeschützten DVDs in Deutschland eh verboten ist. Sollte es sich aber demnächst im großen Maßstab durchsetzen, DD5.1-kodierte Filme legal gegen Bezahlung aus dem Internet herunterladen zu können – mein heißer Tipp als Hobby-Trendforscher -, wäre die TrekStor MovieStation ganz schnell Schnee von gestern.

2. „Stufenlose Videoskalierung“ nicht ganz stufenlos

Zwar läßt sich das Videobild in der Höhe und Breite anpassen, allerdings geschieht das eher zentimeterweise und nicht etwa millimeterweise oder gar, wie beworben, stufenlos. Verschiebt man einen schwarzen Rand über den sichtbaren Bereich des Bildschirms hinaus, kann es deshalb passieren, dass auch ein Stück des Videobilds futsch ist.

3. Videoskalierung nur pi mal Daumen

Schade finde ich, dass sich das Bild nur separat in der Höhe und in der Breite skalieren läßt, aber nicht in einem Schritt, unter Beibehaltung des original Seitenverhältnisses.

4. Videoskalierung für jeden Film aufs Neue

Schaut man sich mehrere Filme mit gleichen Videobild-Eigenschaften hintereinander an, z. B. diverse Folgen einer Fernsehserie oder bei einem Musiksender mitgeschnittene Video-Clips, darf man jedes Video neu skalieren. Die beim ersten Video getroffenen Einstellungen für Höhe und Breite werden nicht beibehalten.

5. Darstellung von 4:3-MPEG-2s immer im 16:9-Format

MPEG-2-Dateien im 4:3-Format werden an einem 16:9Röhrenfernseher automatisch auf volle Bildbreite gezogen. Mit kleinem schwarzen Rand oder Verlust von Videoinformationen im Millimeterbereich (siehe meine Punkte 2 und 4) kann man ja aus Bequemlichkeit vielleicht noch leben. Aber dass man jede 4:3-Fernsehaufnahme auf einem 16:9-Röhrenfernseher per Hand aufs richtige Format zusammenstauchen muss, nervt gewaltig. Das kenne ich allerdings auch schon von meinem DVD-Player Philips DVP 5960 – vielleicht gibts dafür unter Umständen gar keine technische Lösung? Keine Ahnung. AVIs im 4:3-Format sind von dieser falschen Breitbild-Darstellung übrigens nicht betroffen.

Fazit:

Für Pingelige besitzt die TrekStor MovieStation ein gehöriges Nerv-Potenzial.

Ich habe den Kauf noch nicht bereut, da ich mit meiner DVB-S-Karte mitgeschnitte Fernsehaufnahmen im MPEG-2-Format an jedem Fernseher gucken kann. Ich wünsche mir trotzdem, dass TrekStor den einen oder anderen Mangel demnächst per Firmware-Update behebt.

Update! 17.04.2008

Mit dem neuen Firmware-Update 1.24 spielt die TrekStor MovieStation über den optischen Ausgang am AV-Receiver angeschlossen auch Dolby Digital 5.1 Surround-Sound ab. Eine Anleitung zur Durchführung des Firmware-Updates findet ihr hier.

321 Gedanken zu „TrekStor MovieStation: Ganz brauchbar aber nicht perfekt“

  1. Hallo Falter,

    kann der Trekstor auch WMA mit DRM?

    Wäre interessant, da ich das Teil auch einsetzen möchte um DRM geschützte Files von Napster dort abzuspielen. Napster nutzt meines Wissens Microsoft DRM 10.

    merci

  2. Moin sens64,

    WMAs mit DRM besitze ich nicht – kann man vielleicht irgendwelche Testdateien irgendwo runterladen?

    Ansonsten wende dich mit deiner Frage doch mal an den TrekStor-Support. Die haben mir an einem Samstagabend innerhalb von zweieinhalb Stunden per E-Mail geantwortet.

  3. Moin,
    habe ein ähnliches Gerät einer anderen Firma und damit Probleme beim abspielen von DivX und Xvid. Dabei läuft der Ton nicht immer synchron. Ist dir dies auch schon aufgefallen?
    Gruß, Jörg

  4. Hallo Denis, du kannst die DVD auf die MovieStation kopieren (wenn sie keinen Kopierschutz hat, sonst wärs ja blöderweise verboten) und so gucken wie mit einem normalen DVD-Player, in dem du die erste IFO-Datei startest. Inklusive änderung von Tonspur, Untertiteln und so.

  5. zu 3: Man kann Höhe und Breite doch gleichzeitig verändern, wenn man nach „Zoom“ statt der „Cursor-Tasten“ auf der Fernbedienung die „Skip-Taste“ (+) (-) drückt.

    Das habe ich aber auch nur durch Zufall entdeckt. Ich glaube, das steht nicht in der Anleitung.

  6. Hallo, wollte mich nochmal bedanken mit dem Tip, die IFO-Datei zu starten und dann normal, wie bei einer DVD im Menü die Sprache ändern zu können.

    Das wertet das Produkt – für mich – ungemein auf!!!

    Negativ, bzw. Schade ist, dass man ohne Anschluss an den TV nicht ohne weiteres Musik hören kann.

    Ich hätte da an etwas wie:

    In den Optionen einen Ordner definiere, wo die Musik ausgelesen werden soll.
    Beim starten ohne Bild/TV kann dann per UP/DOWN in den nächsten Ordner gewechselt werden. LEFT/RIGHT dann Trackauswahl. Quasi wie ein Autoradio. =) Das würde es für mich perfekt machen.

    Ansonsten, danke für den Tipp, bin überglücklich *gg*

    Gruß
    Denis

  7. Hallo, ich hab die Version mit 320GB Platte. Was mir sehr unangenehm auffällt, ist die wirklich sehr langsame Geschwindigkeit beim bewegen innerhalb der Titelliste. Selbst wenn ein Ordner nur ca. 20 MP3-Files hat ist das echt belastend. Bei jeder einzelnen CursorDown Bewegung hört man die Hitachi-Platte rödeln. Ist das bei Euch auch so…?! Hat das Teil keinen Cache? In einem Unterordner „Musik“ habe ich keine Dateien sondern für jede CD einen weiteren Unterordner – insgesamt ca. 200 Ordner. Wenn ich von der Root in den „Musik“-Ordner wechsle, dauert es mind. eine ganze Minute, bevor ich die Verzeichnisliste sehe! Wird das evtl. besser, wenn man die Platte mit NTFS formatiert und/oder defragmentiert?
    Danke im Voraus für jeden Tip…

  8. Hallo Jochen, ich kann dir da leider nicht weiterhelfen, ich habe meine MovieStation mit Filmen vollgepackt. Beim Navigieren macht sie keine Zicken, geht alles ganz flott. Es sei denn, sie hat ’ne Weile nichts gemacht, dann reagiert sie erst etwas lahm, kommt dann aber auf Touren.

    Hundert Filme oder tausend MP3s – das ist natürlich ein gewaltiger Unterschied. NTFS-Formatieren ist aber grundsätzlich nicht verkehrt, denke ich.

  9. Hallo JochenS,

    ich glaube da musst du dir was einfallen lassen. Allgemein ist es so, das je mehr Datein bzw. Ordner in einem Verzeichnis sind, die Platte länger braucht zum auslesen. Versuch das zu umgehen, indem du deine 200 Ordner nochmal kategorisch neu ordnest. Dadurch wird das einlesen der vielen Ordner/Dateien verhindert bzw. umgangegen.

    Keine Ahnung ob das bei dir was bringt. Ich habe bis jetzt noch keine Probleme gehabt damit. Musikordner mit ca. 50 MP3’s dauert 5 Sekunden. Film-Ordner mit 10 Unterordnern dauert auch ca. 5 Sekunden.

    Gruß
    Denis

  10. Danke Denis und Stefan,
    hab mal gemessen: für ca. 200 Verzeichnisse 2 Minuten! Habe jetzt für jeden Buchstaben ein Hauptverz. angelegt um das Problem zu umschiffen. Meine Supportanfrage bei TrekStor am 24.11. blieb bisher unbeantwortet. Ich will mal versuchen, mit NTFS-Formatierung das Problem zu umgehen. Ist nur fraglich, ob die Firmware auch so effektiv wie Windows mit der NTFS-Formatierung umgehen kann und ich einen Geschwindigkeitsschub kriege… :-/
    Kann ich das bedenkenlos machen?
    Gruß Jochen

  11. Moin,
    ich habe da ein kleines Problem und zwar hängt sich meine Moviestation 500 GB ständig auf, wenn ich Musik oder Filme am TV abspiele. Ich habe sie auf NTFS formatiert und mehrere Partitionen eingerichtet. Der Anschluss an meine Röhre erfolgt per AV-Out. Der gelbe in den Fernseher der weiße und rote in die Anlage…

    Hattest Du das Problem auch schon?
    Wenn ja, gibt es Abhilfe??
    Vielen Dank und einen schönen ersten Advent !!
    Gruß
    Heiko

  12. Mein Vater plant die Anschaffung der moviestation mit 250 GB.
    Die Hauptaufgabe des Geräts soll die WIedergabe von DivX sein. Laut Hersteller spielt sie ja DivX 5. Mein DVD-Player soll das aber laut Hersteller auch……tut er aber nur in sehr seltenen Fällen. Die Platte müsste neben dem normalen DivX 5 auch variable Bitraten und Auflösungen unterstützen. Kann jemand dazu genaueres sagen?

  13. Normale DivX- und XviD-AVIs sind für die MovieStation kein Problem. Was sie nicht kann, sind AVIs, die mit sogenannten QPels (Quarter Pixels) kodiert sind – das können auch DivX-DVD-Player in der Regel nicht.

    Ob ein AVI-Video QPels enthält, lässt sich mit dem Programm GSpot testen.

  14. Ich hab gerade keins zum Testen da. Kannst mir ja mal einen kurzen Schnippsel per E-Mail schicken: stefan.manske[at]web.de

    Nachtrag: Kyrillisch funktioniert übrigens nicht.

  15. hi,

    ich habe nun auch vor mir die 500GB moviestation zu kaufen.

    also wmv kann sie nicht abspielen, ist das fakt?

    und weist du zufällig wie es ist, wenn ich eine avi mit 2 tonspuren, also deutsch und englisch hab, ob ich dann zwischen den tonspuren auswählen kann? gibts irgendwie ne audio taste oder so?

    vielen dank schonmal im voraus…..
    gruß ramon

  16. hallo leute, kann mir jemand sagen, wieso mein trekstore movistation maxi t.u nicht mehr reagiert wenn ich es am pc anschliesse. der erkennt es nicht mehr, am ersten tag ging gut, habe auch was drauf kopiert und am tv angeschlossen. hat alles gut funktioniert. nun jetzt reagiert gar nix mehr, selbst das was an der festplate ist tut es nicht mehr lesen wenn ich es am tv anschliesse. woran kann das liegen. das regt auf echt. grade mal einen tag und schon probleme. am ersten tag habe es formatiert auf ntfs oder nts format weiss nicht mehr. muss man sowas formatieren. führt das vielleicht zu den problem den ich jetzt habe. wer weiss da mehr

  17. Ich denke nicht, dass das Formatieren schuld ist. NTFS wird ja ausdrücklich unterstützt. Wenn die MovieStation weder am PC noch am Fernseher erkannt wird, ist das verdammt ärgerlich und sicher ähnlich selten wie ein Sechser im Lotto. Bleibt wohl leider nur ein Umtausch.

  18. Hi – ich habe ein Problem bei avi Dateien mit 2 Tonspuren – er spielt es zwar ab und ich kann auch zwischen den einzelnen Tonspuren umschalten aber der Ton ist immer leicht versetzt – wenn ich die datei am PC betrachte gibt es keine Probleme – habt ihr das auch schon festgestellt ?

  19. Nein, versetzten Ton habe ich noch nicht festgestellt, bei mir läuft der Ton absolut synchron mit dem Bild. Allerdings springt bei mir beim Umschalten der AC3-Tonspur von Englisch auf Deutsch (oder von 1 auf 2) und umgekehrt der Film immer ein Stückchen vorwärts.

    Ich habe allerdings noch wenig Erfahrung mit 2-Ton-AVIs, gerade erst die erste Staffel von King of Queens (nicht kopiergeschützt, liebe Abmahnanwälte!) gerippt und damit herumexperimentiert.

    Das Sicherste scheint mir immer noch MP3-Ton mit konstanter Bitrate zu sein, bin mit meinen Experimenten aber noch nicht zu Ende.

  20. hallo habe auch die Movie Station trekstor maxi t.u 500GB,.habe warum auch immer auf NTFS umgewandelt,danach sind die Filme leicht abgehackt abgespielt worden! Nachdem zurückwandeln auf FAT32 habe ich 3 partitionen zu 196 GB und einen rest.Wie bekomme ich wieder mein Urzustand eine FAST32 ??? beim hersteller leider keine Hilfe bzw. Antwort bekommen

  21. Hallo, ich habe das gleiche Problem wie Heiko, am TV hängt sich die MovieSattion in unregelmäßigen Abständen auf, wenn etwas abgespielt wird, und reagiert dann nur noch auf ausschalten. Heiko, an den Partitionen liegt es nicht, denn ich habe die Platte nicht unterteilt, aber den gleichen Fehler. Ist also im Auslieferungszustand, nur dass ich auf NTFS formatiert habe.
    Weiß jemand Rat?

    Viele Grüße,
    Erik

  22. Kann vielleicht auch am Video-Material liegen, oder? AVIs mit Quartel Pixeln oder Global Motion Compensation spielt die MovieStation wohl nicht ab. Vielleicht verschluckt sie sich an solchen Videos und hängt sich auf.

  23. Danke für den Tipp! Allerdings geschieht es bisher bei allen Formaten, die ich getestet habe.
    Zudem ist mir aufgefallen, dass ein und dieselbe Datei mal komplett abgespielt wurde (ca. 1 Stunde) und mal an verschiedenen Stellen hängen geblieben ist. Ich konnte bisher also keinerlei Regelmäßigkeiten feststellen.

  24. Das hört sich schlecht an. Ist die Platte denn bis zum Rand gefüllt? Dann rumpelt meine MovieStation ab und zu ein bisschen rum – aber ohne sich aufzuhängen.

    Du könntest mal gucken, bei welchen Video-/Audio-Formaten bzw. -Codecs sich deine Platte weghängt – z. B. mit GSpot oder mit MediaInfo. Vielleicht lassen sich da ja doch irgendwelche Regelmäßigkeiten erkennen.

  25. Nein, es sind nur ca. 100 GB belegt. Aber ich werde es mal mit den Tools versuchen, die du empfohlen hast um herauzufinden ob sich doch Muster zeigen. Vielen Dank!
    Ich melde mich dann wieder.

  26. Leider habe ich keine Lösung bzgl. des aufhängen der Moviestation gefunden und so das Teil reklamiert. Der nette Mensch von der Hotline sagte, es könnte an einem defekten Bauteil liegen, welches sich zu sehr erhitzt… OK, kann was dran sein, denn je länger die Moviestation lief (nach dem sie am PC war und neues Futter bekommen hat) desto schneller hing sie.
    Am PC übrigends hatte sie keine Macken. Leider warte ich noch immer auf die Ersatzlieferung 🙁
    Btw KAUFT NICHT BEI TOPVISION !!

  27. Danke für die Info! An Überhitzung z.B. des Microcomputers hatte ich inzwischen auch schon gedacht. Was ich bis jetzt durch Herumtesten herausgefunden habe sieht in meinem Fall allerdings nicht danach aus, denn bisher trat der Fehler auch unabhängig von der Zeit auf. Manchmal sehr bald, manchmal erst nach längerer Zeit. Aber mir ist nun doch eine Art „Regelmäßigkeit“ aufgefallen: z.B.hatte ich die Moviestation an einem Tag 4 Stunden am TV laufen (Videomaterial abgespielt). Nichts ist passiert, alles lief bestens. Sowohl MPEG als auch AVI/Xvid. Als ich mich aktiv davor gesetzt hatte, weil ich ein Video sehen wollte, dass ich bisher nicht beendet hatte, hing das Teil auf einmal wieder. Der Vergleich diverser Xvid-Dateien mit MdiaInfo brachte bisher keine Auffälligkeiten zu Tage. Am nächsten Tag nochmal an die MovieStation gesetzt, frisch angeschaltet, ist also vorher nicht warmgelaufen. Im Film an die richtige Stelle gespult und zack, ca. 5 Min später hängts. Geflucht, dann eine andere Xvid Datei genommen, von Anfang an durchgesehen ohne Probleme und vor allem OHNE Vor- oder Zurückspulen. Das habe ich rekonstruiert indem ich eine Datei vorgespult und dann gewartet habe bis es wieder hängt (ist eingetroffen) und anschließend die selbe Datei ohne Spulen von Anfang bis Ende durchlaufen ließ. Kein Hänger. Meine Vermutung ist daher, dass bei Xvid Dateien (Selbiges muss ich noch für MPEG testen) die Funktion zum Vorspulen früher oder später (manchmal wenige Minuten, manchmal 1 Stunde oder mehr) den Fehler bei meinem Exemplar auslöst. Kann jemand so etwas bei Xvid codierten AVI-Dateien bestätigen? Einfach ein paar Minuten vorspulen und dann abwarten ob der Film noch durchläuft…
    Mich würde Interessieren ob das ein allgemeiner fehler ist, oder ob doch ein defekt vorliegt.
    Ich werde noch weitersuchen, bin aber erst am späteren Abend wieder zu hause.

  28. Ja, die verdammte variable Bitrate, die könnte es natürlich sein. Obwohl ich das bislang nicht festgestellt habe. Zum Testen komme ich erst heute spät am Abend, ansonsten morgen früh.

  29. hallo – ich habe auch noch ein paar Fragen : Manche Xvid dateien spielt er einfach nicht ab – zeigt dann an : Dieses Dateiformat wird nicht unterstützt. Auf der Seite von Trekstor gib es ja eine nur eine Firmware : Version 1.15 – diese ist bei mir allerdings schon installiert.
    Glaubt ihr das da demnächst mal eine neue Firmware rauskommt und wenn ja wird sie dann das Problem beheben können und die Formate die zur Zeit nicht unterstützt werden dann abspielen können ?

  30. Ich glaube nicht, dass von TrekStor nochmal ein Firmware-Update kommt.

    Kontrolliere mal mit MediaInfo, ob deine XviD-AVIs QPel enthalten (unter „Ansicht“ auf „Text“ umstellen):

    Codec : XviD
    Codec/Family : MPEG-4
    Codec/Info : XviD project
    Codec profile : Streaming Video Profile/Level 1
    Codec settings/Packe : Yes
    Codec settings/BVOP : Yes
    Codec settings/QPel : Yes

    Dieses AVI läuft bei mir nicht auf der MovieStation – vermutlich wegen QPel. Das spielt übrigens auch mein DivX-DVD-Player mit MTK-Chip nicht ab.

  31. Bei mir scheint sich das mit den „Regelmäßigkeiten“ wieder etwas zu relativieren. Manchmal läuft es trotz Spulen durch, manchmal bleibt es wieder hängen. Dabei ist zwischen den XviD Dateien kein wesentlicher Unterschied festzustellen. Ich hatte zunächst vermutet, dass Dateien mit
    Codec profile : Streaming Video Profile/Level 1
    Codec settings/BVOP : Yes
    dazu tendieren hängen zu bleiben, wenn gespult wurde, aber nun liefen auch diejenigen trotz vorlauf durch, die zuvor hängen geblieben waren. Momentan keine Idee mehr.

  32. Nein, ich kann das mit den Vorspul-Problemen nicht bestätigen. Klappt bei mir alles einwandfrei – ohne Hänger oder Asynchronität. Audio mit variabler Bitrate macht Probleme auf manchen DivX-DVD-Playern, aber die MovieStation kommt damit klar.

  33. OK – ich hab es ausprobiert – es scheint an diesem QPel zu liegen – allerdings gibt es auch dateien bei denen QPel : No steht , welche das Gerät auch nicht abspielt – Könnt ihr mir ein Programm empfehlen mit dem ich die Dateien in ein Format umwandeln kann das die Trekstor abspielt ? danke

  34. Moin Markus, am einfachsten wäre wohl eine Neukodierung mit XviD und VirtualDub. Mit GSpot die genaue Bitrate des Videos rausfinden (MediaInfo liefert da leider etwas abweichende Zahlen), AVI mit VirtualDub öffnen, In VirtualDub unter Video „Fast recompress“ markieren, nochmal auf Video und Compression gehen, auf der linken Seite den XviD-Codec markieren, rechts auf „Configure“ klicken, auf „Target Quantiziser“ drücken, damit da „Target Bitrate“ steht, im Feld daneben die abgelesene Bitrate eintragen, die zwei offenen Einstellungsfenster mit Klicks auf „OK“ schließen und unter „File“ mit „Save as AVI“ das Video unter neuem Namen abspeichern. Damit sollten Qpel und GMC entfernt sein und das neue Video auch auf der MovieStation laufen. Mach ich vielleicht mal eine bebilderte Anleitung draus.

  35. Guten Morgen!
    Ich bin ein absoluter Neuling, was Multimediafestplatten angeht. Seit einiger Zeit verfüge ich allerdings über einen online TV-Recorder, der mir Videos so ausspuckt:
    DivX 5, MPEG-4
    Codec settings/QPel: No
    Breite: 720 Pixel
    Höhe: 576 Pixel
    Sind diese Formate mit der trekstor abzuspielen? Denn in den Infos lese ich, dass bei DivX5 nur bis 720×400 unterstützt werden…

  36. Das mit den 720 x 400 ist definitiv eine Falschinformation, 720 x 576 ist glaub ich das Maximum. Deine Aufnahmen sollten also auf der MovieStation laufen. Ich teste das aber nochmal.

  37. Okay, gerade getestet: AVIs im Format 720 x 576 spielt die MovieStation ab.

    Ich kenne ansonsten keine anderen Multimedia-Festplatten, aber was man über Olidata so liest, klingt ja gar nicht mal schlecht, z. B. im Hifi-Forum.

  38. Moin Moin.
    Ich wollte mir die moviestation auch zu legen. Jedoch lese ich herraus, das die moviestation als reines Musikabspielgerät sehr behäbig scheint. Ich bin ein ziemlicher Musikfan und wollte mal meine CDs in so einer Multimedia Festplatte abspeicher. Fragen:
    – Wie sieht es mit dem auslesen von id3-Tags aus?
    – Gibt es die Möglichkeit die root-Struktur zu wechseln? (z.b. in Form eines CoverFlow)
    – Hat jemand eine Alternative?

  39. Da die MovieStation kein eigenes Display hat, müssten die ID3-Tag-Informationen der MP3s auf dem Fernseher ausgegeben werden. Ich denke, dafür gibts elegantere Lösungen, oder?

    Ich habe ich mich mit der Thematik allerdings noch nicht näher auseinandergesetzt, da ich Musik hauptsächlich am PC, über Audio-MP3-CD-Radio oder tragbarem MP3-Player höre.

  40. hallo stefan – zu 47 : also ich hab virtual dub version 1.7.7 – aber bei mir gibt es folgende option nicht : “Target Quantiziser” drücken, damit da “Target Bitrate” steht……………………..
    wo liegt der fehler ? brauche ich eine andere version ?

  41. Der Button heisst „Target quantizer/Target bitrate“ und befindet sich in den Konfigurationseinstellungen des XviD-MPEG4-Codecs. Liegt also vielleicht an einer anderen XviD-Version? VirtualDub 1.7.7 hab ich nämlich auch.

  42. Hallo Markus, habe das selbe Problem wie Stefan (47 / 57), wollte mich an Eure Lösung ranhängen, aber in VirtualDub 1.7.7 habe ich nicht, wie du schreibst, „auf der linken Seite den XviD-Codec“ zur Verfügung. Das Menü reicht von „Cinepak Codek by Radius“ (oben) bis „Microsoft Video 1“ (unten). Wenn ichs mit „MPEG4 Video Codec“ versuche, gibts genau wie Stefan schreibt, nirgends einen „Target quantizer…“, auch nicht unter „Configure“. Meine 12GB-avi-Datei, die ich direkt vom Camcorder mit Windows Movie Maker (zum späteren Zurückkopieren) übertragen habe, wollte ich eigentlich auch gar nicht komprimieren – nur halt über die Trekstore Movie Station an den Plasma ausgeben …

  43. Moin Gerd, ich bin mir nicht sicher, ob die MovieStation mit dem DV-AVI-Codec zurechtkommt. Ich vermute mal: nein. In dem Fall wäre eine Komprimierung also angebracht. Natürlich benötigt man einen installierten XviD-Codec, um ihn in VirtualDub auch konfigurieren zu können.

  44. Sag mal, wie ist das denn mit 720p und 1080i Filmen, ich mein ich hab jetzt net so viel ahnung, aber hab halt nen paar Filme hier aufm rechner, die so ne hohe qualität haben. Können die genauso gut auf dem Fernseher abgespielt werden??Weil nen HDMI-Anschluss hat das Teil doch net

  45. Die TrekStor MovieStation spielt DivX- und XviD-AVIs mit maximaler Auflösung von 720 x 576 Piceln ab. Allerdings lässt sich das Bild wohl auf 720p und 1080i aufzoomen, wie die Computerbild schreibt (siehe Info und Screenshot). Ich selber kann das nicht testen, da ich keinen HDTV- oder HDTV-Ready-Fernseher habe.

  46. Hi hi MovieStation Fans 🙂

    ich hab jetzt das teil schon gut nen jahr und bin als solches sher zufriesen mit was ton und bild angeht^^ ich muss stefan zustimmen was scalen des bildes angeht. das ist echt nervig jedes mahl aufs neue das ganze einzustellen. Was das mit den *.MKV und *.OGM angeht, das geht nicht weil die Festplattensoftware nur die datei formate ausließt die sie kennt… ich hab aber auch noch nicht ausprobert ob die sie die dann lesen kann wenn man diese einfach umbenennt.. nen rechner ist das ja fast egel wenn mans richtig macht 😉
    das mit den den dd5.1 ton kann ich nich bestätogen da ich über den toslink an meine anlage an gehe und da bekomme nich die volln 5.1 und dts raus… Probleme beim spulen an ich auch nicht. Was auch stört ist das, das *.mp4 datein nur teils bis garnicht unterstützt werden und wenn ja, dann ohne spul möglichkeit und ohne das die zeit angezegt wird… auch bild ist extrem veschoben… was die bild wieder an einem hd tv angeht weiß ich nicht da ich keinen habe. (noch nicht) *gg*
    das erst ma dazu was mir grad so einfällt

    lg chrischan

  47. @ gman
    wenn di gelesen hättest was ich vorher geschieben habe, wüsstest du jetzt das man das mit der MovieStation nicht kann. Ihr fehlt der passende codec um diese kontainer dateien auslesen zu können. Auch das umbennen der erweiterung bringt leider nix

  48. Hier (noch einmal) die liste was der hersteller angibt…

    Features – MovieStation maxi t.u

    * Hardware
    * High Performance Multi-Media Center
    * Externe 3.5 Zoll Festplatte mit Audio/Video-Ausgang
    * Exklusives Aluminiumgehäuse für optimale Kühlung der Festplatte
    * Ein-/Ausschalter
    * Externes Netzteil (lautlos, da ohne Lüfter)
    * Geringer Stromverbrauch
    * Benutzeroberfläche
    * Intuitive Bedienung dank On-Screen-Menü
    * ߜbersichtliche Infrarot-Fernbedienung zur komfortablen Steuerung (im Lieferumfang)
    * Steuerung dank integriertem Bedienfeld auch direkt am Gerät möglich
    * Dateinamen-Anzeige
    * Sprache der Benutzeroberfläche wählbar
    * Wiedergabefunktionen
    * Abspielbare Videoformate: MPEG-1, MPEG-2 (DVD), MPEG-4 (AVI: DivX3/5, XviD)
    * Geeignet für HDTV (skaliert über Komponentenausgang auf 720p und 1080i)
    * Abspielbare Audioformate: MP3, WMA, WAV, OGG
    * Bildbetrachter zum Anzeigen von Bildern im JPEG-Format
    * Ordner-Navigation
    * Eigene Playlist benutzen und bearbeiten
    * Anschlüsse
    * Hi-Speed USB 2.0 Anschluss (abwärtskompatibel zu USB 1.1)
    * Video: Composite, Komponenten (YUV / Y/Pb/Pr)
    * Audio: Digital optisch (Toslink), Analog Stereo (Cinch)
    * Integrierter Infrarot-Empfänger
    * Zusatzfunktionen
    * Firmware-Update über On-Screen-Menü durchführbar
    * Stufenlose Foto- und Videoskalierung
    * Zoom- und Seitenverhältnis von Filmen individuell einstellbar (keine „schwarzen Balken“ mehr bei Spielfilmen)
    * Unterstützt PAL und NTSC (4:3 und 16:9 Seitenverhältnis)
    * NTFS und FAT32 Unterstützung
    * Software
    * Nero BackItUp 2 – Die komplette Backup-Lösung
    * Kommunkation mit dem PC
    * Geeignet für das neue Windows® Vista
    * Geeignet für Windows® 98(SE)¹, ME, 2000, XP, Vista, Mac® OS X, Linux® ab Kernel 2.4.x
    * Extrem schneller Datentransfer dank Hi-Speed USB 2.0-Anschluss (kompatibel zu USB 1.1)
    * Vorformatiert und ohne Treiber sofort betriebsbereit
    * Extras
    * Inklusive allem notwendigen Zubehör
    * Einsatz
    * Ideale Ergänzung Ihres Home Entertainment Systems
    * Speicherung und Wiedergabe Ihrer Filme, Musik und Bilder
    * Ideale Lösung für den Urlaub
    * Konzipiert für den mobilen Einsatz
    * Vertikal und horizontal einsetzbar

    ¹: Treiber im Lieferumfang
    änderungen und Irrtümer vorbehalten.

  49. Hallo an alle,
    klasse Infos hier. Ich habe die MovieStation 500 GB und bin sehr zufrieden.
    In der Bedienungsanleitung steht das man nicht gleichzeitig die Platte via USB am PC betreiben soll während sie am Fernseher angeschlossen oder betrieben wird.
    Kann mir jemand sagen ob das doch geht?
    Wenn das doch geht könnte ich sie ja an einem alten PC anschliessen mit Netzwerkfreigabe. Alle könnten dann via Netzwerk ihre Bilder dort ablegen und am TV schauen, ohne umverkabeln.
    Gruß
    Willi

  50. hallo willi

    leider geht das nicht, ich habe das ausch schon ausprobiert. sobald der usb angeht, schaltet die festplate den wiedergabemodus aus.

    mfg
    chrischan

  51. Letzteres kann ich nur bestätigen. Die Videoausgänge werden abgeschaltet, sobald USB aktiv belegt wird. Betreibe die Moviestation 500 an einer Fritzbox 7170 am USB-Port, damit ist sie auch im Netz von jedem PC über RemoteUSB oder FTP erreichbar. Habe Beides neben dem Fernseher stehen und muß so die Stecker immer nur wechselseitig einstecken – einmal USB und einmal AV. Das geht ganz gut so und man muß die Platte nicht dauernd zwischen PC und TV hin- und hertragen. Nebenbei gesagt: bei guter Ordnerstruktur ist die Platte bzw. das Verzeichnislesen von der Platte sehr schnell.
    c u Ricci

  52. Hi,
    habe die MovieStation 500 GB. Kann ich die Festplatte gegen eine Größere tauschen? 1Tb?
    Mit welcher Patte könnte das funktionieren?
    Danke
    Walter
    bin sonst, bist auf das Problem mit dem Ton (von DD 5.1) sehr zufrieden. Vielleicht kommt ja doch noch eine neue Firmware

  53. Hans und Alex, mit welchem Stecker verbindet ihr die MovieStation denn mit dem Fernseher und über welche Aus- und Eingänge? Ich hab meine MovieStation über den unteren Ausgang mit dem gelben, roten und weißen Stecker über die entsprechenden Eingänge (gelb, rot und weiß) am Fernseher angeschlossen. Das Fernsehbild erscheint auf dem entsprechenden AV-Kanal am Fernseher. Also mehrmals die AV-Taste auf der TV-Fernbedienung klicken, bis der korrekte AV-Kanal gefunden wurde.

    Wenn eure Anschluss-Art anders aussieht, müsstet ihr schon ein paar Details offenbaren.

  54. Hallo Stefan,
    ich habe die mitgelieferten Kabel an die AV Buchsen und wahlweise mit einem Scartkabeladapter angeschlossen.
    Die Servicehotline von Trekstore schrieb mir ich soll TV-Out drücken 20 Sekunden warten und das bis zu 6x wiederholen.
    Leider hat alles bis jetzt nicht funktioniert.
    Auf dem Fernseher ist zwar durch das Drücken der TV-Out Tast zu erkennen das sich da etwas tut, aber leider kommt überhaupt kein Bild zustande.
    An 2 Fernsehern habe ich das ausprobiert.
    Ist auf der Festplatte irgendeine software installiert die die Daten ausliest und an den Ferseher weiterleitet?

    Besten Dank für Deine Mühe
    MfG
    Hans

  55. Ich bedanke mich,
    Bei mir hat das geklappt, da ich mir einen Scart Adapter geholt habe, wo ich alle Eingänge reinstecke und diesen dann hintem am TV angesteckt habe, es ging dann alles Problemlos.
    Aber die drei Eingänge einzeln in den Fernseher zu stecken, das geht bei mir nicht, was mich wundert, weil das mir meiner Kamera auch geht.

  56. Alex, das ist in der Tat merkwürdig, dass das mit der Kamera klappt, mit der MovieStation aber nicht – naja, Hauptsache, es funktioniert. Kannst ja mal im Setup (blaue Taste) nachgucken, ob als TV-Modus PAL eingestellt ist.

    Hans, wenn du es an zwei Fernsehern mit zwei verschiedenen Methoden probiert hast, kann deine MovieStation eigentlich bloß eine Macke haben. Eine spezielle Software muss auf der MovieStation nicht installiert sein.

    Nur um den letzten Fehler auszuschließen, der mir noch einfällt: Du benutzt schon die unterste Buchse an der MovieStation (AV Out) und nicht die da drüber (YPP Out), oder?

    Ach so, einen hab ich doch noch: Manche Scart-Adapter funktionieren wohl nur in eine Richtung – In oder Out. Im Fall MovieStation sollte der Scart-Adapter „In“ können.

  57. Hallo Stefan,
    ich benutze natürlich die AV Out Buchse.
    Ich werde noch es noch einmal mit anderen Scartsteckern versuchen und ansonsten das Teil reklamieren.

    Besten Dank noch einmal für Deine Mühe
    Schönes Wochenende
    Gruß
    Hans

  58. Hallo,
    ich habe mir eine 500gb moviestation angeschafft.
    Die Platte ist halb voll mit allem möglichen.Jedenfalls wenn ich versuche Filmedateien (die meistens avi sind) abzuspielen erscheint das Lade Symbol und die platte hängt sich irgendwie auf.
    ich hab jetzt nicht viel ahnung davon.Dachte mir ein Laie kann die Platte ohne Probleme benutzen.Ich weiß jetzt nicht ob es die falschen Formate auf meiner Platte sind oder die Platte defekt ist.
    Kann mir jemand helfen?

  59. Habs nach geguckt.QPels wird mir nicht angezeigt.Die Filme sind alle unterschiedlich groß von 700mb- 4gb.Jedenfalls hab ich eine Datei die einwandfrei läuft mit folgen informationen:
    Format : AVI
    Format/Info : Audio Video Interleave
    Format/Family : RIFF
    Dateigröße : 698 MiB
    Spielzeit : 56min
    Bitrate : 1722 Kbps
    StreamSize : 3.94 MiB
    Verwendetes Programm : Nandub v1.0rc2
    verwendete Encoder-Bibliothe : Nandub build 1852/release
    segm : 

    Video #0
    Codec : DivX 5
    Codec/Family : MPEG-4V
    Codec settings, Packet bitst : No
    Codec settings, BVOP : Yes
    Codec settings, QPel : No
    Codec settings, GMC : 0
    Codec settings, Matrix : Default
    Spielzeit : 56min
    Bitrate : 1264 Kbps
    Breite : 640 Pixel
    Höhe : 352 Pixel
    Bildseitenverhältnis : 16/9
    Bildwiederholungsrate : 25.000 FPS
    Auflösung : 8 bits
    Interlacement : Progressive
    Bits/(Pixel*Frame) : 0.225
    StreamSize : 512 MiB

    Audio #0
    Codec : AC3
    Spielzeit : 56min
    Bitraten-Modus : CBR
    Bitrate : 448 Kbps
    Kanäle : 6 Kanäle
    Channel positions : Front: L C R, Rear: L R, LFE
    Samplingrate : 48 KHz
    StreamSize : 182 MiB

    Und jetzt im Vergleich eine Datei bei der die Platte immer im Lade Bildschrim hängen bleibt:

    Format : AVI
    Format/Info : Audio Video Interleave
    Format/Family : RIFF
    Dateigröße : 700 MiB
    Spielzeit : 1h 34min
    Bitrate : 1037 Kbps
    StreamSize : 8.42 MiB
    Verwendetes Programm : VirtualDubMod 1.5.4.1 (build 2178/release)
    verwendete Encoder-Bibliothe : VirtualDubMod build 2178/release

    Video #0
    Codec : XviD
    Codec/Family : MPEG-4V
    Codec/Info : XviD project
    Codec profile : Streaming Video Profile/Level 1
    Codec settings, Packet bitst : No
    Codec settings, BVOP : Yes
    Codec settings, QPel : No
    Codec settings, GMC : 0
    Codec settings, Matrix : Custom
    Spielzeit : 1h 34min
    Bitrate : 890 Kbps
    Breite : 640 Pixel
    Höhe : 320 Pixel
    Bildseitenverhältnis : 2.000
    Bildwiederholungsrate : 25.000 FPS
    Auflösung : 8 bits
    Chroma : 4:2:0
    Interlacement : Progressive
    Bits/(Pixel*Frame) : 0.174
    StreamSize : 600 MiB

    Audio #0
    Codec : MPEG-1 Audio layer 3
    Codec profile : Joint stereo
    Spielzeit : 1h 34min
    Bitraten-Modus : VBR
    Bitrate : 135 Kbps
    Minimum bit rate : 128 Kbps
    Kanäle : 2 Kanäle
    Samplingrate : 44.1 KHz
    Auflösung : 16 bits
    StreamSize : 90.8 MiB
    verwendete Encoder-Bibliothe : LAME3.96r
    Kodierungseinstellungen : ABR

  60. Hallo,
    bin jetzt stolzer Besitzer der movie station mit 500 gb. wenn ich einen avi film mit 7 gb auf die movie station kopieren will, dann sagt mir mein XP das auf dem Zielmedium kein Platz mehr ist. ??? Da hab ich aber nur 130 GB drauf, also noch einiges an Platz bis die 500 GB erreicht wären. Kleinere Dateien kan ich problemlos rüberkopieren. Verwende das XP mit Service Pack 1. Die Station ist im fat 32 formatiert (Auslieferungszustand).
    Irgendeine Idee was da evtl. nicht stimmen kann?

  61. Hi Rainer,

    ganz klarer fall woran das liegt 😉
    du muss deine Festplatte auf NTFS um formatieren weil das FAT32 system leider nut datei größen bis 3gig unterstützt.

    lg

  62. Danke Chrischan,
    ich habs ja fast vermutet. Schade jetzt kann ich den kompletten Inhalt wieder wo anders zwischenspeichern.
    Vielen Dank für den Tipp. Tauchen dann beim umformatieren wieder andere Probleme auf? Ruckeln oder so?

  63. Meine MovieStation läuft NTFS-partitioniert einwandfrei. Wenn was ruckelt oder asynchron läuft, würde ich die Fehlerquelle deshalb immer zuerst beim Videomaterial vermuten.

  64. Hallo,
    super Hinweise hier, sehr interessant.
    Mein Problem, gestern neugekauft – versucht :
    Zunächst lief ein Film (über DVD Struktur IFO), dann hängte sich das Gerät auf. Alle weiteren Versuche wieder ein Bild zu bekommen,
    scheitern jetzt.
    Auffällig : als Festplatte via USB kann ich über die Fernbedienung ein- und ausschalten.
    Am Fernseher (ohne USB) kann ich einschalten, aber nicht mehr ausschalten: weder über Fernbedienung – noch über die Ein-Taste.

    Hängt die Kiste ?
    Gibt es eine Reset-Möglichkeit – oder is es ein Defekt ?

  65. Hallo Rollo, deine MovieStation funktioniert am PC und du kannst Dateien hin- und herkopieren und am Fernseher tut sich gar nichts? Oder geht bloß die Fernbedienung nicht, wenn du die MovieStation an den Fernseher steckst?

    Ich kann meine MovieStation per Fernbedienung zwar aus- aber nicht einschalten bzw. das Einschalten per Fernbedienung klappt nur jedes 20. mal oder so. Aber damit kann ich leben.

    Obs für die MovieStation eine Reset-Möglichkeit gibt, weiß ich gerade gar nicht, da müsste ich auch erst die Bedienungsanleitung rauskramen.

  66. Tja,

    also zunächst ging für 10 Minuten alles, sogar ein Film lief. Am PC kann ich nach wie vor mit Schalter oder Fernbedienung ein- und aus-schalten. Nur am Fernseher geht gar nichts mehr , außer: Einschalten mit der Fernbedienung.
    Daher glaube ich: die Fernbedienung ist OK.
    Da ich aber am Fernseher nichst mehr sehe und die Station sich nicht mehr ausschalten läßt – denke ich, dass sich irgendwie die Software „aufhängt“. Daher hätte ich gerne einen Reset-Knopf – oder einen Hinweis wie man sonst einen Reset machen kann.

    P.S. Von der Kunden-Hotline gabs bisher nur eine Art Autoresponder-Antwort: Besonders hilfreich war folgender Satz: „Die MovisStation können Sie zum Beispiel auch mit den Chinch-Kabeln an ihrem Fernseher anschließen“ !

    Ja wie denn sonst ?????

    Hoffentlich hilft mir hier in diesem Forum jemand, sonst sehe ich auch weiterhin NIX !

    Gruß

    Rollo

  67. Natürlich hat das Ding auch so eine Art Software, nämlich die Firmware. Aber die geht ja vom Gucken normal nicht kaputt. Und upgraden könnte man die auch erst, wenn man am Fernseher was sieht und ins Setup kommt. Vielleicht die Festplatte nochmal neu formatieren?

    Kein Bild am Fernseher kann verschiedene Gründe haben – beim losen Stecker mal angefangen. Hast du schon alle AV-Kanäle auf dem Fernseher durchgeklickt? Bei jedem AV-Kanal des Fernsehers auf der MovieStation-Fernbedienung die TV-Out-Taste mehrmals hintereinander drücken – die hat 4 oder 5 verschiedene TV-Modi. Nach jedem Drücken kurz abwarten, ob ein Bild erscheint.

    Ansonsten hilft wohl leider nur Umtausch. Oder der Support hat noch ’ne Idee. Die haben mir damals an einem Wochenende relativ schnell geantwortet.

  68. hallo rollo, also was die moviestation betrifft, habe folgendes festgestellt. den ersten den ich hatte, nachdem ich es auf ntfs formatiert hatte ging gar nichts, jedenfalls hat es nicht reagiert am pc und am fernseher auch nicht. also habe ich es umgetauscht. die neue läuft perfekt allerdings ist immernoch auf fat32 formatiert, das ist halt auch ein kleiner nachteil aber es läuft und das ist das was mir wichtig ist. warum bei dir nicht ausgeht, könnte sein das du ein wenig länger auf den ausschaltknopf drücken musst, so ist es bei mir. einfach so um 10 bis 20 sekunden gedrückt halten dann gehts aus. oder auch 30 sekunden, lol. das ist wirklich so. naja, was den support betrifft, die hatten sich bei mir gemeldet als ich es längst ausgetauscht hatte. mit entschuldigung sie hätten viele emails zu antworten. naja wünsche dir viel glück

  69. Hallo.
    Ich habe eine 500G schon länger am PC betrieben.
    Alles einwandfrei.
    Habe sie auch auf NTFS umformatiert um die üblichen MPG2-Filme (3bis7G) überhaupt speichern zu können.
    Jetzt habe ich noch eine 750G gekauft.
    Wenn ich diese an USB anschließe funktionieren meine anderen USB-Geräte nicht mehr. Z.B. der WLAN-USB-Stick.
    Die 750 konnte ich auch auf NTFS umformatieren.
    Wenn ich die 750 abhänge und den WLAN-Stick abziehe und wieder aufstecke funktioniert er wieder, bis ich die 750 einstecke. Dann ist wieder Feierabend.
    Hat jemand einen Tip?

  70. Hallo Andreas
    habe auch eine 500 GB Moviestation von Trekstar funzt auch wunderbar, auch ich habe die Erfahrung gemacht, wenn ich die Station an mein PC schließe,dass dann mein Wlan Stick kein Empfang mehr hat,aber dieses ist nur an meinem XP Rechner so, bei meinem Vista Rechner ist dieses Problem nicht! Mich stört es nicht weiter, wenn ich surfen will, kommt se eben nicht ran! Die Moviestation ist vom Auslieferer im FAT 32 formatiert, hatte dann auf NTFS umgewandelt, ist ja die Zukunft ( dachte ich mir), danach ist mir aufgefallen, dass meine Filme ein leichtes ruckeln aufweisen, nicht stark aber ich bemerkte es!
    Habe danach in einer Werkstatt wieder zu FAT 32 umwandeln lassen, ich selber habe es nicht ganz hinbekommen ( hatte immer nur 196GB und dann gesplittet, also 3 Partitionen, es ging zwar aber nervte mich)wie gesagt wieder FAT 32 und alles funzt einwandfrei, bin sehr zufrieden mit der Moviestation!!!
    PS finde diese Diskussionsrunde sehr Interessant

  71. Hi leute 🙂
    Das mit den Ruckeln ist mir noch garnicht aufgefallen egal ob FAT32 (veraltetes datei-system) oder NTFS.. Filme laufen alle super. Ich geh vonner movie station auch nicht über YUV raus sondern ganz normal mal via av klilnke bei normaler auflösung für 4:3 TV-Geräte.
    Was ich mir vorstellen kann was das angeht mit den wlan stick oder ähnliche usb geräte ist, das die energie versorgen für die usb-steckplätze nimmer aussreicht. prob hab ich wenn ich 12 geräte an haben *feix* aber normal hab ich 3 geräte drann + ab und zu halt die platte (500gb). es kann sein das XP nen verwaltungsfehler macht oder wer sich nen vista rechner gekauft halt neuer ist und des wegen ja auch das netz-teil stärker ist. ich hab bei mir nen 600W Netzteil drinne und hab so gesehen keine probs so lang ich nicht über 12 geräte komme (ja sie sind dann auch alle in benutzung). Ich selber hab ganze andere probs derzeit mit der MovieStation, ich kann die nimmer mehr als USB2.0 gerät anklemmen, kein betriebssystem (XP, Vista, Debian) will sie mehr haben außer als USB1.1 Gerät :/ ich hab auch die platte an mehreren rechnern ausprobiert. keine chance! Das natürlich viel zu langsam um daten hin und her zu verschieben! bzw um auch filme aufm rechner zu guggn. wenn einer was weiß, immer her damit.
    Aktulle treiber/firmware weisen alle systeme auf (Rechner, Platte)

    LG Chrischan

  72. ich bräuchte dringend einen movie-converter. habe viele avi-dateien, und kann viele nicht abspielen (auf trekstor). könnt ihr mir eins empfehlen?

    wenn ich problemlos avi, mpg, mp4 dateien convertieren könnte, wäre es toll.

    außerdem habe ich noch ne frage. mit der digicam hab ich video aufnahmen gemacht, aber das gerät falschrum gehalten. ein programm für rotieren der video-dateien. es gibt viele, aber ich brauche eins, was wirklich ein video um 90 grad drehen kann.

    ich will nicht unbedingt freeware, bin bereit zu zahlen

    danke im voraus

    cengiz

    cen@gmx.ch

  73. Falls deine AVIs QPel enthalten, spielt die TrekStor MovieStation sie nicht ab. Du müsstest sie also alle neu kodieren – zum Beispiel mit Auto Gordian Knot (wandelt nicht nur MPG sondern auch AVI in AVI). Oder du legst dir die Me2 zu – die spielt auch AVIs mit QPel ab. Was das Filmrotieren betrifft: Das habe ich noch nicht gemacht. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es dafür ein VirtualDub-Plugin gibt.

  74. hallo cengiz, für gewöhnlich spielt die moviestation alles ab, also bei mir ist es jedenfalls so. movie converter gibt es jede menge, wie wärs mit magic converter oder allok converter oder oder, gibts viele, kosten auch nicht besonders viel. zum convertieren um 90 grad, habe zuletzt für meinem sohn einen mp4 player gekauft der nicht längst sondern breit die filme abspielt oder die musik. da gab es auch einen converter der das dementsprechend convertiert. der heisst avi converter, aber avi converter gibt es jede menge, also frag mal nach in elektro laden, gibts viele und die sind echt gut, manche sind schlecht zu bedienen wie der avi den ich habe, aber mit ein wenig übung klappt es. viel glück

  75. Hallo zusammen,

    auf der Trekstore Homepage wird eine neue Firmware zum Download bereitgestellt !

    Firmware Version 1.24 (2008-03-29)
    ——————————–
    Neue Funktionen:
    – Ausgabe von Dolby(R) Digital 5.1 Bitstreams über S/PDIF
    – Bildschirmschoner
    – Direktes Springen in das DVD-Menü ist während der Wiedergabe einer DVD (IFO-Datei) durch Drücken der „Move“-Taste der Fernbedienung möglich.

    Gruß
    Gerhard

  76. Hallo

    habe eine Trekstor Maxi t.u. 320 GB Version und eine Frage:
    obwohl einen Knopf für Subtitle existiert, beim drücken escheint nichts, nur Sub on/off am Bilschirm. Die .srt Untertitel Datei ist in dasselbe Ordner mit dem Film .avi zusammen.
    Was mache ich falsch ?
    Danke für jede Antwort.

  77. @Gerhard: Danke für den Hinweis auf die neue Firmware! Endlich 5.1-Ton. Bildschirmschoner und Sprung ins DVD-Menü hatte ich ich allerdings nicht vermisst.

    @monk: srt-Untertitel funktionieren bei mir. srt und avi müssen wohl den gleichen Namen haben.

  78. Hallo Stefan
    danke für den Link der Firmware, habe runtergeladen und auf die Moviestation installiert. Konnte aber nicht feststellen, ob ich es richtig gemacht habe, da DVD Menü konnte ich nix machen und den Souround
    habe ich nicht angeschlossen.
    Muss ich die Firmware in einen Ordner installieren(beim Fernseher kann ich einen sehen, am PC wird der Ordner nicht angezeigt
    oder muss ich versteckte Dateien anzeigen aktivieren?)
    Oder einfach installieren auf der Moviestation?
    Hoffe das du nicht die Frage für zu dumm hälst.^^
    m.fg. Bernie

  79. Hallo Stefan
    Danke für die schnelle Antwort und ausführliche Beschreibung.
    Habe ein Problem finde dieses Root Verzeichnis net?
    Obwohl ich versteckte Ordner freigeben angeklickt habe!!
    Was mache ich falsch?

    M.f.G. Bernie

  80. Nein, nein, nochmal: Rootverzeichnis ist das Hauptverzeichnis – kein Ordner, Unterordner oder Verzeichnis. Du knallst die Datei auf die MovieStation, so wie du es auch mit Video- und Audio-Dateien machst.

  81. Hallo Stefan
    jetzt wirds mir langsam peinlich! die bin Datei habe ich mit Isobuster
    entpackt, mal gings tao Datei mit 4 MB, aber die Moviestation kann damit wohl nix anfangen, denn update ist nicht gestartet!
    Beim nächsten mal mit Isobuster umwandeln kam Fehlermeldung?
    oder kann ich einfach die bin Datei als Update nutzen?
    werds jedenfalls gleichmal probieren!
    Probieren geht über studieren

    M.f,G Bernie

  82. Moin Bennie, du machst ja Sachen! 🙂 Die bin-Datei wird einfach nur auf die MovieStation gepackt. Das Einzige, was du machen musst, ist, sie vorher aus dem Zip-File herauszuholen. Aber nicht brennen oder mit anderen Tools bearbeiten. Also: bin-Datei auf die MovieStation schieben und ins Setup gehen. Da fällt mir ein: Bei mir hats auch erst beim dritten Mal geklappt. Vielleicht lädst du dir das Zip-File auch nochmal neu runter.

  83. Hallo Stefan
    man kann sich das Leben auch selber schwer machen.
    Habe die bin Datei auf Moviestation kopiert und Update
    läuft!!!!!
    Hat alles gefunzt !!!!!
    Danke !!!!

    M.f.G. Bernie

  84. Hallo Stefan,

    ich hab die Moviestation 500 GB. Die hat in den letzten Monaten einwandfrei funktioniert und plötzlich kann man am Fernseher nur noch das Bild „Trekstor Moviestation“ sehen. Für gewöhnlich kommt ja dann sofort die Ordnerübersicht. Aber nada, völlig tot. Ich komme auch nicht ins Setup Menü.
    Hab die Moviestation auch schon formatiert. Und an einem anderen Fernseher angeschlossen – genau das gleiche. Die Kabel können es auch nicht sein, denn meine 2te Trekstor funzt einwandfrei.

    Woran könnte das wohl liegen?
    Achso, am PC kann ich die Order alle sehen. Nur am TV nicht.

    MfG,
    Tina

  85. Hallo Tina, auch nach nochmaligem Studium der Bedienungsanleitung habe ich keine Idee, was die Ursache für deinen Fehler sein könnte. Am falschen TV-Kanal liegts nicht, du kriegst ja das Startbild angezeigt. Und leider gibts an der MovieStation keinen Reset-Knopf.

    Ich empfehle dir, dich per Kontaktformular an den deutschen Support zu wenden – der hatte mir sogar mal am Wochenende schnell und kompetent per E-Mail geholfen. Sollte es eine Lösung für dein Problem geben, lass sie mich bitte wissen – vielen Dank!

  86. Hallo.
    Ich würde gerne meine Moviestation neben meinem Fernseher stehen lassen und meine Dateien über einen wlan router draufspielen. Weisst Du vielleicht, ob es klappt ein Netzwerk mit der Station und meinem Rechner aufzubauen.

    danke, Tarik.

  87. WLAN habe ich selber nicht, kenne mich nicht damit aus. Ich glaube aber nicht, dass das funktioniert. Dafür gibt es ja spezielle Multimedia-Festplatten, die das können – aber auch wesentlich teurer sind als die MovieStation. Ich fürchte, du musst mit deiner TrekStor immer zwischen PC und Fernseher hin- und herpendeln. Aber vielleicht weiß ja noch ein anderer Leser Rat?

  88. Die Moviestation neben dem TV und dann per WLAN geht schon nur dann hängt da ein dicker Klotz dran. Du benötigst so etwas…

    Kommt es mir nur so vor oder war das kopieren auf die Moviestation extrem langsam als noch FAT32 drauf war? Konnte nur mit 8MB/s kopieren, jetzt mit NTFS sind es mal eben 38mb/s

  89. hallo,
    ich habe mir gestern eine trekstor moviestation zugelegt, um sie an einem samsung lcd fernseher anzuschließen. allerdings finde ich die anleitung sehr knapp und habe es bis jetzt noch nicht geschafft, ein signal auf dem tv zu sehen.
    1. ich bin nicht sicher, ob der kanal 0 welcher auch für den dvd player zuständig ist, auch für die moviestation ist.
    2. ich weiss nicht genau, welches adapterkabel ich verwenden muss, ob av (rot, gelb, weiss) oder yuv (grün, blau, rot). ich möchte audio, wie video über den fernseher laufen lassen und nicht über eine hifi-anlage. denke ja das av-kabel ist das richtige, aber ein signal habe ich bei beiden noch nicht erhalten..

    wäre schön, wenn mir jemand helfen könnte 🙂

  90. FIRMWARE UPDATE Vorschlag:
    – Eine proportionale Skalierung des Videos
    – Bessere DivX-Unterstützung (Stichwort: QPEL !)
    – Speicherung des Seitenverhältnisses beim Skalieren
    – Bessere Upscaling-Eigenschaften (720, 1080)
    – Aufgewertete Menüstruktur mit mehr Funktionen

  91. Hallo, habe eine nagelneue Trekstor Movie Station t.u. 500GB neben mir liegen; Und bevor ich damit starte meine Dateien draufzuspielen, würde ich gerne wissen: Vorher formatieren oder nicht? Was sind Vor- und Nachteile beider Varianten? Ist irgendwie nicht schlüssig aus den Kommentaren rübergekommen. Wahrscheinlich hab ich es einfach nur nicht richtig verstanden 🙁

    Also, was tun? Brauche dringend Unterstützung…

    Vielen Dank im Voraus und beste Grüße

  92. @ Lässi: Wie ist deine MovieStation denn formatiert und wie groß sind deine Dateien? Bei Fat32 passen nur Dateien bis maximal 4 GB drauf. Wenn du auch größere Dateien drauf tun willst (z. B. DVD-ISOs), dann müsste sie NTFS-formatiert sein bzw. werden.

  93. Danke Stefan für die schnelle Antwort!

    Nun ja, die Festplatte liegt völlig jungfräulich neben mir, noch nicht angeschlossen. Auf der Packung sind beide angegeben. Ich weiss also nicht, in welchem Zustand sie jetzt ist. Ich wollte das vorher abklären, bevor die Daten drauf sind und dann wieder gelöscht werden müssen…

    Auf die Platte sollen Fotos, Musik und kurze und lange Filme. Ich denke, der ein oder andere Film könnte größer als 4GB werden.

    Möchte einfach nichts falsch machen; Dachte du/jemand weiss(t), in welchem Zustand die ausgeliefert wird. Muss sie wohl anschließen, um schlauer zu werden. Gibt’s noch was zu beachten oder Tipps für Moviestation-Anfänger (was das erste Anschließen betrifft)?

    Gruß 🙂

  94. Ich weiss nicht, wie TrekStor die MovieStation heutzutage ausliefert. Meine habe ich ja schon eine ganze Weile. Probier einfach mal, sie zu formatieren. Wenn dir NTFS als Formatierungsformat angeboten wird, ist sie FAT32-formatiert – dann formatierst du sie mit NTFS.

    Ansonsten würde ich für Musik und Videos separate Ordner und Unterordner erstellen und nicht alles ins Hauptverzeichnis oder in einen Ordner packen: So behälst du leichter die Übersicht und die MovieStation lädt sich nicht zu Tode.

    Ansonsten ist das Anschließen relativ unproblematisch.

  95. Vielen, vielen Dank für die umgehende Antwort und deine Hilfe. Ich hoffe, es läuft alles glatt. Werde mich die nächsten Tage einfach nochmal melden und über meine Erfahrungen mit der TREKSTOR MovieStation berichten. Hoffentlich nur Gutes…

    Gut finde ich deine Seite. Hut ab! Sehr gelungen.

    Gute Nacht

  96. Danke für die Blumen, und lass ruhig wieder von dir hören!

    Mir ist hinterher noch eingefallen: Normalerweise müsste die MovieStation im Auslieferungszustand eigentlich FAT32 formatiert sein, weil wohl nicht alle Computer-Betriebssysteme mit NTFS klarkommen.

    Deine erste Aktion wird also das Umformatieren in NTFS sein. äääh, natürlich nur, wenn dein Betriebssystem das auch kann. (Ich hoffe, es ist Windows.) 😉

  97. hallo
    Ich hab ein problem und zwar folgendes ich habe eine trekstor moviestation mit 200 gb gekauft alles drauf gespielt und an den fernseher angeschlossen(röhrenfernseher)
    Menü kommt, alles super, dann suche ich film aus und drücke auf play und dann spielt es den film ab aber immer nur für ein oder zwei Minuten manchmal sogar nur ein paar sekunden, dann friert das bild ein und die trekstor moviestation hängt sich auf. Dann bleibt mir nix anderes übrig als sie aus zuschalten, weil sie auf keine anderen befehle mehr hört.

    woran kann das liegen?

    p.s. ich glaube nicht das es am verkehrten format liegt weil ich nur genau die filme drauf gemacht hab wo ich weis das sie unterstützt werden

  98. Meine MS400 leiert bei MP3.

    Ich weis nicht warum, ich spiele irgendwelche MP3 und lass laufen. Irgendwann geht es los. Es wird etwas langsamer, der Ton ist etwas hakelig, und es gibt einen leichten Hall, mal normal mal sehr metallisch.

    Drücke ich dann die Play/Pausetaste spielt die Musik sofort normal weiter. In dem Fall läuft dann der Bildschirmschoner und wird nur abgestellt. ABER das leiern hat nicht zwingend was mit dem Bildschirmschoner zu tun, denn es ist bei weitem nicht immer wenn er läuft.

    Das ist doch sehr nervig weil ich die MS nicht nur für Filme sondern auch für MP3 haben wollte.

  99. Also irgendwelche Probleme gabs ja wohl beim Musik-Abspielen, die TrekStor mit der Firmware 1.25 gefixt hat. Vielleicht nicht nur im Zusammenhang mit dem Bildschirmschoner? Ich würde das Update mal ausprobieren. Ansonsten gucke ich mit meiner MovieStation bloß Filme, kann bei Musik-Problemen deshalb nicht aus der Praxis plaudern.

  100. Hallo,

    eine kurze Frage habe ich zur Moviestation. Spielt sie denn auch Mp4-Filme mit H.264, AAC Codec ab? Das sind Dateien die primär auf dem Ipod laufen bzw. auf Apple TV. Habe da nämlich so manches auf der Platte in dem Format und müsste sonst alles konvertieren ;-).

    Ich bedanke mich herzlich für alle Antworten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Discworld

  101. Moin Discworld,

    nein, tut sie nicht.

    Abspielbare Videoformate: MPEG-1, MPEG-2 (DVD), MPEG-4 (AVI: DivX3/5, XviD).

    Abspielbare Audioformate: MP3, WMA, WAV, OGG.

  102. Hallo @ all,
    ich wollte nochmal eine Frage aufgreifen, die schon 2x gestellt wurde, aber leider nicht beantwortet wurde. Ich habe eine MovieStation 320 gig (eine der ersten die es gab) und eine 250 gig im Einsatz. Beide laufen einwandfrei und spielen auch alles ab. Nun wollte ich die 250 gig mit einer neuen Festplatte (500 gig) bestücken. Nach dem Festplattentausch geht die Moviestation am PC einwandfrei – schließt man sie aber wieder an den TV an, habe ich das gleiche Phänomen wie von Tina in Kommentar 115 beschrieben. Nachdem Wechsel zur alten Platte geht die MovieStation am TV wieder einwandfrei.
    Meine Frage: Hat schon mal jemand erfolgreich die Platte in der Moviestation getauscht oder weiß jemand, ob die Platte evtl. mit dem Controller „verheiratet“ ist ?
    Zu dem Thema mit dem An und Abschließen der MovieSation am PC/TV kann ich nur folgendes empfehlen – ich betreibe meine beiden MovieStations mit jeweils einem Netgear NSLU2 – einmal direkt am Gig-Lan und einmal per Steckdosen-Lan (200mbit) ans Lan angeschlossen. Für Datei-Transfer muss dann nur der Netgear-Adapter angeschaltet werden. Ich kopiere dann die Dateien per FTP-Client auf die MovieStation (sehr schnell). Man kann die Platte dann auch als Netzlaufwerk einrichten, was bei mir aber beim Kopieren sehr langsam ist (liegt aber am Netgear).

  103. Ja, da bin ich wieder; Hab meine TREKSTOR angeschlossen, formatiert, bespielt; Alles wunderbar. Musik läuft, Filme auch. Aber: Habe ein paar AVIs (von der DV-Cassette auf die Festplatte mit NeroVisionExpress), unbearbeitet und die spielt er nicht ab. Versuche (G-Spot, MediaInfo) Qpels betreffend haben keine Lösung gebracht, da nichts angezeigt wurde; Oder ich habe es nicht entdeckt ;-). Muss ich die jetzt alle mit Virtual Dub umwandeln? Und wenn ich wieder Filmchen runterladen möchte: Dann besser mit einem anderen Programm? (Movie Maker geht ja gar nicht, auch wegen WMV…)

    Wäre schön, wenn mir geholfen werden könnte. Vielen Dank im Voraus und beste Grüße

  104. MovieMaker benutze ich, um meine miniDV-Bänder per Firewire 1:1 auf dem PC zu sichern – mönströse 13 Gigabyte für 1 Stunde Film.

    Dass die MovieStation mit dem DV-Codec klar kommt, damit hätte ich auch nicht gerechnet. Da ist wohl Umwandlung angesagt. Ich hab zuletzt VirtualDub mit dem XviD-Codec benutzt. Nur mit dem Ton gabs Probleme, den musste ich separat extrahieren.

  105. 🙂 Ging ja mal wieder schnell. Vielen Dank.

    Aber: Was ist, wenn ich denn „Rohfilm“ mit NeroVisionExpress bearbeite, schneide und dann erneut abspeichere; Wird das erkannt?

    Und: Was meinst du genau mit Ton separat extrahieren?
    Und: Wenn ich WMV-Dateien umwandeln möchte, gibt es dann auch Probleme mit dem Ton?

    Da habe ich ja dann jede Menge Arbeit vor mir.
    Gibt’s kein Programm, mit dem ich diese „Mehrarbeit“ beim DV-Bänder-Sichern umgehen kann, sprich: mit dem die MovieStation klarkommt? Oder ist das dann unbezahlbar?

    Ach, ich hoffe, dass ich mein Glück in deinem Forum nicht überstrapaziere. Aber ich habe viele DV-Filme, ein bisschen Ahnung, eine MovieStation, die Gewohntes über den Haufen wirft und neue Fragen am laufenden Band aufbringt und die Hoffnung, dass das alles ökonomischer wird.

    Vielen Dank im Voraus

  106. Was Nero angeht, werde ich mich mal anderweitig schlau machen (Codecs etc.). WMVs hab ich noch ein paar von „früher“, die ich in AVIs umwandeln wollte (weil die MovieStation die nicht lesen kann); Geht aber nicht mit Virtual Dub, werde ich wohl mit SUPER probieren und hoffen, dass die Qualität nicht allzusehr leidet.

    Das mit dem Forum ist eine prima Idee: Werde deinem Vorschlag in Kürze nachkommen und von meinen Erfahrungen berichten. Und natürlich das nächste Dutzend Fragen in den Raum stellen 😉 Schöne, neue Welt… Mit besten Grüßen

    @all: Für Tipps zu einem Spitzen-DV-Bearbeitungsprogramm mit MovieStation-Kompatibilität bin ich immer dankbar 🙂

  107. Hallo euch allen

    lese mit Interesse eure kommentare, mit winavi 9.0 sollte es kein Problem sein eure DV avi umzuwandeln, dass die Moviestation das auch verarbeitet, knapp 6 MB ist das Programm gross oder klein

    mit freundlichen Grüssen Bernd

  108. Hallo,

    ich wage es auch mal, ne Frage zu stellen. Ich hab momentan einen Mediaplayer von O3B. Wenn ich auf diesen meine ca. 5000 Bilder + 20.000 MP3s umfassende digitalisierte CD-Sammlung packe, geht er in die Knie – das Starten des Geräts dauert dann ca. 5 min! Trotz guter Ordnerstruktur (wenige Ordner im root directory). Denkt Ihr das wäre bei der trekstor moviestation besser? Hab mir jetzt erstmal so geholfen: Ich hab die Platte partitioniert, auf die erste Partition dann nur Filme gemacht, auf die zweite Musik + Bilder. Da das Gerät die zweite Partition nicht scannt, ists nun schnell – aber ich kann Bilder und Musik dann auch nicht mehr abspielen … 🙁 ISt also auch keine Lösung…

  109. Ich habe bei mir nicht in etwa so viel drauf, nur mit steigender Füllung bootet meine MS auch immer langsamer. Zumindest habe ich das Gefühl das es so ist.

  110. Habe wie du mir geraten hast per CMD-Befehl die MS von FAT32 auf NTFS formatiert.
    Jetzt springt das Bild von meinen XVID/DIVX-Filmen an einigen stellen.
    An den Stellen an den das springt kann man schneller gelangen in dem man vorspult und dann einfach schaut wo es springt. Die springende Stelle kann man biliebig oft an der gleichen Stelle zum springen bringen, indem man diese Stelle nochmals abspielt.
    Meistens handelt es sich meiner Meinung nach um ein Springen bei schnellen Bildwechsel, oder wenn ein dunkles Bild dann direkt zu einem weißem Bild wechselt -wie bei einem Flashback-.

    Könntest du bitte nachprüfen ob, du dieses Phänomen auch reproduzieren kannst ?

    Ich bin mir nicht sicher ob ein zurückkonvertieren nach FAT32 meine Filme wieder normal abspielt. Dieses Springen ist sehr unterschiedlich mal hab ich das in einem Film ca. 5-10 mal mal gar nicht…

    Einen defekt der Moviestation schliesse ich mal aus, da ich sie seit 2 Wochen habe und dieses vorher nicht gesehen/bemerkt habe.

    Oder ist das etwa ganz normal..???

    Hab die bei FAT32 stabil laufende 1.15 Firmware (ein Update sollte meine letzte Möglichkeit sein, vorher würde ich gerne auch noch wissen ob ein zurückkonvertieren helfen könnte…)

    Gruß Hans

  111. Na, das ist ja mal ein verrücktes Phänomen. Wenn du einen springenden Film auf die PC-Festplatte umkopierst, sind die Sprünge hoffentlich weg, oder?

    Das Formatieren einer Festplatte größer als 32 GB auf FAT32 ist unter Windows nur mit speziellen Programmen möglich, eins davon gibts bei heise.de:

    ftp://ftp.heise.de/pub/ct/ctsi/h2format.zip

    Dafür müsstest du die Platte allerdings erstmal auf eine andere Festplatte umkopieren, weil das Umformatieren von NTFS auf FAT32 wohl nicht ohne Datenverlust möglich ist.

  112. Hallo Stefan,

    ersma vielen Dank für deine Hilfe bei Problemen mit der Moviestation.
    Ich hab meine heute bekommen. (320 gb). Ich hab jetzt nen paar DVDs auf die Platte gezogen, und wollte mir die gleich mal anschauen.
    Ich hab dann versucht, wie du es gesagt hast die erste Ifo datei auszuwählen, doch bei mir zeigt er immer nur „lädt“ an. Kann das denn so lange dauern ? Mit welchen Filmen hast du das denn ausprobiert (geschafft) ? Gibt es noch eine andere Möglichkeit die Sprache zu wechseln? Könnte das Update auf die 1.24 Version helfen?

    Danke schonmal
    Maximilian

  113. Kann man problemlos die Festplatte der Moviestation austauschen. Sprich kann ich eine Terabyte Festplatte (also IDE, oder geht auch Sata?) einbauen. Erkennt die integrierte Software die Festplatte dann noch ?, oder gibts eine max. Beschränkung…?

    Ist da irgend ein Schutz um zu verhindern das man die platte selbstständig wechseln kann, oder ist das ohne weiteres möglich…?

    P.S. Hast du auch so ein leises Summen wenn du einen Film abspielst und ihn anhälst (divx, Xvid) und die Lautstärke deines TVs auf ganz leise stellst ??

  114. @ Maximillian: Du hast nicht zufällig die DVD-Dateien inklusive Kopierschutz kopiert? Das wäre nicht nur verboten, das mag die MovieStation wohl auch nicht. Vielleicht ist auch beim Rippen der nicht kopiergeschützten DVD was schiefgelaufen. Ich komm eigentlich immer über die erste IFO-Datei ins DVD-Menü – wenn eins vorhanden ist. Zum Wechsel der Audiospuren, ohne übers Menü zu gehen, gibts einen extra Knopf auf der Fernbedienung.

    @ Hans: Ich hab das noch nicht getestet. Ich würde mich freuen, wenn hier jemand über seine Erfahrungen berichtet. Auch wenn ich nicht vorhabe, das zu praktizieren. Lieber kopiere ich die Dateine auf andere Festplatten um.

    Ab und zu summt meine MovieStation auch ganz leise vor sich hin. Ich wackel dann ein bisschen an den Standfüßen und meistens verschwindet das Summen dann auch.

  115. ich meinte das summen aus den FernsehLautsprechern und nicht von der Festplatte selbst…

    Bei mir summt eher ein brummen von den Lautsprechern und das über beide Ausgabeschnittstellen… In der von mir oben genannten Situation…

  116. das mit dem summen klingt für mich nach ner art induktion durch (falsche) verkabelung.

    ich habe grad auf einer internetseite gelesen, dass die movie-station bitraten von 30 – 320Kbps unterstützt. ich habe aber sowohl probleme mit 18bit/s (was schon so doof ist) als auch mit 80kbit/s (wohlgemerkt nur bei digitaler wiedergabe mit optischem kabel und nicht analog). neuste firmware is drauf.

    ich werd bei gelegenheit mal versuchen, die codierung der mp3s herauszufinden, aber gerade bei diesen doch etwas älteren mp3s sollte es keine probleme geben mit der decodierung. ich vermute also, daß es halt doch an der bitrate liegt

  117. BILD schreibt in ihrem Test: „5.1-Heimkinoton im Dolby-Digital- oder DTS-Format gab das Gerät nur über den optischen Digitalausgang, aber in guter Qualität wieder. Bei der Stereowiedergabe von Filmton und Musik war ein leises Rauschen zu hören.“ Konnte ich selbst so nicht feststellen, das mit dem Rauschen über den analogen Ausgang, und habe es für eine typische Falschmeldung der BILD-Zeitung gehalten. Aber scheinbar gibts doch diverse Tonprobleme, die ich bei meiner MovieStation noch nicht entdeckt habe.

  118. Ich habe keine Probleme mit Rauschen und ähnlichem. Ob nun per Optischem oder analogem Ausgang. Und dabei ist mein 5.1 System welches dran hängt schon extrem empfänglich für allerlei Störungen.

  119. Moinsen,
    hat jmd Erfahrung mit der Trekstor MovieStation maxi t.u. 500GB und Mac OS x 10.5?
    Kann ich die Festplatte in 3 Partitionen unterteilen?
    1 x NTFS, 1 x Fat32, 1 x HFS+ ?
    Mac OS X kann NTFS nur lesen aber nicht beschreiben, Fat 32 schon.
    Fat 32 paßt mir wegen der Dateigröße von max 4 GB nicht.
    HFS+ wäre u.a. für TimeMachine supi.
    Danke für Euer Hilfe im voraus!

  120. „[…]
    vielen Dank, dass Sie sich mit Ihrem Anliegen an das TrekStor Service Team wenden.

    Die MovieStation unterstützt MP3 (CBR/VBR, 32 – 320 kBit/s), OGG (45 – 500 kBit/s), WAV (32 – 48 kHz) und WMA (32 – 320 kBit/s) Dateien. Bei Dateien mit einer variablen Bitrate können auch bei 80 kBit/s die von Ihnen erwähnte Schwierigkeiten auftreten.

    Wir empfehlen die MP3 Dateien mit einer konstanten Bitrate von mindestens 128 kBit/s zu verwenden.

    Mit freundlichen Grüßen

    […]
    TrekStor Service Team“

    also einfach die bitrates so umwandeln, dass sie konstant und höher sind (also auch größere datenmenge bei gleich-niedriger qualität…urrgh)???

    ps: hach der spamschutz 🙂

  121. Danke für die Info! Ich wandle meine CDs schon seit längerem um in MP3s mit konstanter 128er Bitrate. Da hat man die wenigsten Scherereien mit. Und den Hype um die variable Bitrate habe ich eh nie verstanden: bessere Qualität bei gleichem oder weniger Platzbedarf – wo einem eine externe 500er Festplatte schon für 80 Euro nachgeworfen wird.

  122. Sorry, da hab ich noch keine Erfahrung mit. Vielleicht fragst du mal den Support von TrekStor, ob das grundsätzlich funktioniert. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass die Garantie dann futsch ist.

  123. Hi, hab die Frage mal an Trekstor gestellt:

    Hi,bin sehr zufriedener Besitzer einer MovieStation 160GB.Einziger Nachteil sind eben besagte 160GB.Ist es moeglich eine groessere Festplatte einzubauen, und wenn ja, was muesste ich beachten?

    Das war die Antwort:
    vielen Dank, dass Sie sich mit Ihrem Anliegen an das TrekStor Service Team wenden.

    Bitte haben Sie Verstõndnis daf³r, dass wir Ihnen die gew³nschten Informationen nicht zukommen lassen. Die Gerõte, die Sie von uns erwerben k÷nnen, sind f³r Endkunden zugeschnitten. Ein Umbau ist f³r Kunden nicht vorgesehen.

    Ob Sie das Gerõt dann selbststõndig umbauen, bleibt Ihnen ³berlassen. Nat³rlich erlischt die Garantie bei einem selbststõndigen Umbau.

    Mit freundlichen Gr³?en,

    Konstantin Lyra
    TrekStor Service Team

    Weiss nicht genau, wie das zu bewerten ist. Ich nehm‘ mal an, dass es grundsaetzlich moeglicht ist, weil mit nem klaren NEIN haette sich Trekstor ja nichts vergeben.

    Koennte aber schon sein, dass es eine bestimmte Festplatte/ Marke sein muss.

    Ich meine, ich haett‘ woanders gelesen, dass sich die Station nach wechseln der Festplatte aufgehangen hat und nur noch der Bootscreen am Fernseher zu sehen war.

    Ich werd‘ mal warten, bis die Garantie um ist und’s dann einfach mal probieren (Festplatte kommt dann sonst in den PC).

    S_L

    P.S.: Muss man eventuell die Firmware hacken? Gibt’s da schon Projekte?

  124. Danke für die Information! Ich werde meine MovieStation bei Gelegenheit mal vorsichtig aufschrauben, wenn das möglich ist – meine Garantie ist sicher schon lange abgelaufen.

  125. Ich habe heute mal versucht, meine MovieStation aufzuschrauben. Schwupps, das Garantiesiegel abgekratzt – nur um festzustellen, dass da gar keine Schraube hinter steckt sondern so ’ne Art Plombe, genau wie oben. Also ohne weiteres kriege ich meine MovieStation nicht geöffnet. Und solange sie nicht defekt ist, gehe ich da auch nicht mit Gewalt dran. Sorry. Falls jemand die MovieStation schon mal erfolgreich geöffnet und wieder geschlossen gekriegt hat, um die Festplatte zu wechseln: Bitte melde dich!

  126. Habe mit die Moviestation original ohne Platte gekauft und habe eine eingebaut. Es ist ein normales Leergehäuse mit ner Platine wo die ganzen Chips draufsitzen. Recht unspektakulär, ich hatte mehr erwartet, aber Hauptsache es funzt ordentlich und das tut es.

  127. Hallo, habe da folgende Frage,
    habe gehört das es bei IDE Festplatten ,zu rucklern( Filme), bei der Trekstor Movie Station kommt, besser währe eine SATA Festplatte, es gibt gerade ein Angebot bei SATURN 500 GB für 129 Euro.
    Aber keine SATA Festplatte Wie seht Ihr das, oder kann man sich diese ohneweiteres kaufen.

    Gruß Thomas

  128. Ruckler sind bei meiner MovieStation eine seltene Ausnahme. Passiert meist bei AVIs mit extrem hoher Bitrate > 4.000. Habe es mir deswegen auch abgewöhnt, meine DVB-S-MPEGs in AVIs umzuwandeln. Festplattenplatz wird ja immer preiswerter. DVD-Dateien, MPEGs und AVIs mit nicht übertrieben hoher Birate laufen flüssig.

  129. Hey Ho!
    Ich stehe noch ( kurz ) vor dem Kauf einer MediaPladde….
    Wie verhält es sich mit mp3-Dateien denn nun?
    Kann ich meine 150 gb mp3-Sammlung passabel laufen lassen?
    Werden die id-Tags auf dem TV angezeigt ? Werden in den Tags enthaltene Cover angezeigt ?
    Auch wichtig: Kann ich Playlists erstellen bzw. abspielen ? ( Also ohne meine Ordnerstruktur zu zerstören *g* ) Wie komfortabel ist die Erstellung dieser Listen ?
    Und noch: Vergleich MovieStation mit Teak HD35M o.ä. ?? Weiß da jemand was ?
    Also ich würde die Platte halt gerne für mp3 UND avis nutzen wollen…
    Danke! & Lob an die Community bzw den Stefan!!!

  130. Hallo
    Ich brauche einen Rat, Ich möchte von der TV Karte im PC direkt auf die Moviestation aufnehmen inclusive AC3 5.1 ton.Aber bei der Wiedergabe des Films am TV habe ich nur das Bild und kein Ton. Am Dolby Digitalverstärker kann ich auch keine 5.1 Tonspuren erkennen. Erst wenn ich den mpeg Film in Avi mit AutoG umwandel habe ich ein Ac3 5.1 Ton. Aber das dauert ca 1,5 Stunden und macht dann kein Sinn mehr.Hier meine Geräte: Twin han DVB S2 karte Moviesation mit Soft vers. 1.25.
    Gruß Jörg

  131. Moin Jörg, mit den rohen, unbearbeiteten MPEG-2-Dateien, die meine Fernsehkarte fabriziert, haben sogar meine Media-Player auf dem PC Schwierigkeiten – gerade beim Wechsel von normalem Stereo auf Dolby 2.0 oder 5.1. Deshalb demuxe ich die MPGs erst mit PVAStrumento oder ProjektX, schneide sie mit Cuttermaran und muxe die geschnittenen Filme wieder zusammen. Geht wesentlich fixer als das Umwandeln in AVI und ohne Qualitätsverlust.

  132. Hallo
    Ich habe mit Pvastrumento demuxt, mit cuttermaran geschnitten und mit Imago mpeg Muxer wieder gemuxt. (muxen mit Cuttermaran hat nicht funktioniert). Die Anzeige am Dolby Digital verstärker hat 5.1 Tonspuren angezeigt. Aber Center und Surroundlautsprecher bleiben Stumm. Warscheinlich ist nur ein AC 2.0 Downmix geworden. Jetzt bin ich Ratlos So macht die Mediaplatte keinen Sinn für mich.Oder die Moviestation von Trekstore ist dafür nicht zugebrauchen.Vieleicht kann mir ja noch einen Rat geben.
    Gruß: Jörg

  133. Nö, beim Demuxen, Schneiden und Muxen ändert sich die Tonspur nicht. Guck doch mal, was Cuttermaran zu der demuxten Tonspur sagt. Da müsste zum Beispiel stehen „Version: AC-3“ und „Kanäle: 3/2 (5.1)“. Ich teste das bis morgen Abend mal mit dem Flugzeugfilm von gestern im ZDF.

  134. Moin Jörg! Alles klar, 5.1-Fernsehaufnahme klappt einwandfrei. Mein größtes Problem war, von Coaxial auf Optical umzustellen – bei den vielen Knöpfen auf der Fernbedienung meines AV-Receivers. 🙂

    „Flug 93“ ist zwar nicht der beste Film, um Dolby Digital 5.1 zu testen, aber der einzige greifbare, den ich per Fernsehkarte mitgeschnitten habe. Aus allen fünf Lautsprechern kommen unterschiedliche Sounds und der Subwoofer ist auch der Meinung, dass er mit 5.1 gefüttert wird.

    An deiner Stelle würde ich es nochmal mit einer 5.1-DVD probieren (ohne Umgehung eines Kopierschutzes selbstverständlich) und ansonsten deine ggf. defekte MovieStation umzutauschen.

  135. moin stefan!

    erstmal daumen hoch für deine mühen,
    habe mit interesse deine kommentare und meinungen verfolgt.

    für mich kommen die folgenden beiden 500GB-festplatten zum video gucken am tv in frage:

    1. die moviestation (ca. 128 euro)
    2. die olidata (gibt auf amazon für 90 euro +versand)

    was meinst du? ich tendiere aus kostengründen eher zur olidata. bin aber super unschlüssig. so help me out here 🙂

    besten gruß

  136. Moin Daniel, was für Videos willst du gucken? AVIs mit QPeln kann die TrekStor MovieStation beispielsweise nicht. Ansonsten ist sie der Olidata für meinen Geschmack in allen Bereichen überlegen: flüsterleise, intuitive Menüführung und eine Fernbedienung, die man nach etwas Übung auch im Dunkeln bedienen kann. Bei der Olidata sehen alle Knöppe auf der Fernbedienung gleich aus.

  137. Hi Stefan

    Ich hab ein Problem mit meiner MovieStation: Obwohl alle Filme abgespielt werden, kann ich einige nur bis etwas zur Filmmitte spulen. Dann bricht der Spulvorgang und Film ab. Lässt man den Film hingegen über diese Stelle hinaus normal abspielen, läuft er zwar weiter, lässt sich aber weder vor- oder zurückspulen, noch lassen sich die hinteren Filmanteile mit dem goto-Knopf direkt ansteuern. Das betrifft zwar meist Filme mit höherer Auflösung oder Dateigrösse, andere Filme mit ähnlichen Daten funktionieren aber. Die avi-Filme sind codiert mit libavcodec mpeg4 ohne Besonderheiten wie z.B. Qpel.

    Hast Du eine Idee dazu? Grüsse, Sascha

  138. Hmm, schwierig. Kenn ich eigentlich bloß von der Olidata, nicht von der MovieStation. Bei AVIs mit Bitrate > 3.000 und Dateigröße > 4 GB. Falls du es noch nicht gemacht hast, wäre vielleicht eine Umformatierung auf NTFS die Lösung…?

  139. Hallo, ich habe seit kurzem die trekstor moviestation mit 1TB. Meine Filme speichere ich als MPEG2 mit 3600 kBits/sek. Bei 90% der Filme zeigt die moviestation die total time nicht an (0:00:00). Dadurch sind die Funktionen GoTo, Skip, Bookmark nicht nutzbar. Wer hatte das gleiche Problem? Wie wurde es gelöst? Der trekstor support hat außer dem allgemeinen Hinweis auf die unterstützen Formate bisher keine Lösung.

  140. Frage ist, wie du die Filme herstellst. Bei rohen, unbearbeiteten Fernsehaufnahmen gibts z. B. schon mal Probleme.

    Außerdem könntest du die Filme mal in GSpot öffnen – wird da die Gesamtzeit angezeigt?

  141. Hallo, danke für die Antwort. Am PC (Mediaplayer) wird die total time ohne Probleme angezeigt. Ebenso bei GSpot. Bei den Filmen handelt es um avi-Dateien, die mit Pinnacle Studio in mpeg2 gewandelt wurden. Bei 10% der Filme funktioniert die total time ja auch, wobei ich keinen Unterschied bei den GSpot-Angaben zu den Filmen, die nicht funktionieren sehe.

  142. Hallo jens, du bist nicht zufällig der moviemaker aus dem anderen MovieStation-Thread? Der hat auch Probleme mit „Pinnacle Studio“-Dateien – allerdings im DVD-Format.

    Schwierige Sache das. Wobei erschwerend hinzu kommt, dass ich die GoTo-Funktion selten nutze. Werde ich heute abend mal testen und bis morgen Abend an dieser Stelle berichten.

  143. Also alle meine selbstgebastelten MPEG-2-Dateien funktionieren einwandfrei – auch die GoTo- und Skip-Funktion. Und das bei Bitraten bis 6.400.

    Die einzige Datei, die Schwierigkeiten bereitet, ist eine MPEG-2-Datei im NTSC-Format, die ich von archive.org runtergeladen habe. Spielzeit angeblich über 2 Stunden, tatsächlich sinds nur etwas um die 80 Minuten. Gebe ich zum Beispiel bei GoTo 01:30:00 ein, lande ich bei Minute 56 oder so.

    Zu hohe Bitraten schließe ich mal als Fehlerursache aus. Vielleicht gibts grundsätzlich Probleme mit NTSC-MPEG-2s? Auflösung 720 x 480 Pixel und eine Framerate von 29,97?

  144. Hallo, ich habe mir die MovieStation mit 130GB gekauft. Dort habe ich 3 DVDs zum testen draufgeladen. Leider kann ich bei den DVDs keine Tonspur wechseln. Wenn ich auf den Audio-Knopf drücke passiert nichts. Ich habe immer nur den englischen Ton. Und das bei allen 3 DVDs. Ich habe das neue Update 1.25 draufgeladen. jetzt funktioniert das Dolby Digital. Aber ich kann immer noch nicht den Ton wechseln. Wenn ich die erste IFO-Datei lade kann ich zwar deutsch auswählen, aber wenn ich dann auf Play Movie gehe passiert nichts. Auch während des Film kann ich auf die Audio-Taste drücken wie ich will ….. NICHTS ?!?!?

  145. Wenn sich die deutsche Audiospur weder durch Taste 4 (Audio) noch übers normale DVD-Menü (Taste Move) auswählen lässt, ist entweder beim Rippen bzw. Kopieren was schiefgelaufen – oder deine MovieStation hat einen Hau. Ins DVD-Menü kommst du auch, wenn du die Datei VIDEO_TS.IFO abspielst.

  146. DANKE erst einmal, wie gesagt, im Menü kann ich die Sprache wählen, aber wenn ich dann auf Film abspielen gehen hängt sich die MovieStation auf und bleibt stehen. Es bleibt im Fernseher schwarz. Ich rippe gerade eine DVD ohne Kopierschutz. Werde mal sehen ob es wirklich am Kopierschutz liegt. Komisch ist nur das es bei allen 3 DVDs nicht funktioniert hat.

  147. Hallo noch einmal. Also ich ahbe jetzt noch einmal 2 DVDs ohne Kopierschutz auf die MovieStation gerippt und es funktioniert alles BESTENS. Ich kann zwischen den einzelnen Sprachen wechseln ohne Probleme. VIELEN DANK (KLASSE Forum). Werde es weiterempfehlen. Schönen Abend noch. Dirk

  148. Weiß einer, ob auch divx dateien mit separaten Untertiteln laufen? Wenn ja, wo muss die Untertiteldatei hin? Muss man dann jede divx datei mit der dazu gehörigen Untertiteldatei in einen extra Ordner packen?

  149. Die MovieStation spielt wohl nur Untertitel im SRT-Format. Die Untertitel-Datei muss meines Wissens genauso heißen wie die Film-Datei – nur halt mit Datei-Endung SRT statt AVI. Auf jeden Fall hats bei mir schon einmal erfolgreich funktioniert, ist allerdings schon länger her. AVI- und SRT-Datei müssen bloß beide im selben Ordner liegen, das muss kein separater Ordner sein. SUB/IDX-Untertitel spielt die MovieStation übrigens nicht ab.

  150. hallo,

    ich will mir vll auch eine moviestation zulegen. nun wollte ich wissen, ob ich auch filme vom fernseher oder reciever auf die moviestation aufnehmen kann? vielen dank.

    Jan

  151. Nein, die MovieStation von TrekStor gibt es meines Wissens nicht mit Aufnahmefunktion. Ich schneide Filme und Fernsehsendungen auf dem PC mit einer TV-Karte mit. Da kann ich sie auch gleich bearbeiten (z. B. Werbung rausschneiden), bevor ich sie auf die MovieStation schiebe.

    Es gibt aber Konkurrenzprodukte mit Aufnahmefunktion. So eins hatte ich allerdings noch nicht zwischen den Fingern.

  152. Hallo,ich habe mir Gestern die MovieStation gekauft und wollte sie an meinen Computer anschließen aber sie wird nicht erkannt überhaupt keine Reaktion .Woran kann das Liegen?Ich habe Win Vista SP1.

  153. ja ja, hätte ich da mathe studiert, hahaha, cool, nachher eine mathe aufgabe für dich. hallo michael, ja weisst du, manchmal ticken sie nicht. bei mir war es am anfang auch einmal, habe sie einfach umgetauscht da sie weder am pc noch am tv funktionierte und die härte war nachdem ich es mit datein vollgepumt hatte. einfach tauschen man
    gruss

  154. Hi,
    sorry, falls die Frage doof ist, aber ich blick das noch nicht ganz. Alle meine MPEG4s sind in SP, weil mein Archos-Mini-Rekorder kein ASP unterstützt. Ist das völlig inkompatibel mit ASP, oder würde die Movie Station evtl. auch meine zahllosen SPs wiedergeben (sind AVIs). Beziehen sich diese Profile rein auf die Kompressionsrate, oder was bedeuten die Levels eigentlich?

    Bin Euch für jeden Hinweis dankbar!

  155. Ok,
    bei Wiki konnte ich mich schon soweit autonom weiterbilden, dass ich nun weiß, ASP und SP beziehen sich wohl rein auf den Dekoder.
    Beim SP-Profil fehlt die „Globale Bewegungskompensation“. Aber ehrlich gesagt, bringt mich das noch nicht so richtig weiter.

    Ich setzte deshalb mal die DeCodec-Beschreibung aus den TecSpecs meines Archos AV500 hier rein, mit dem ich meine AVIs produziere. Vielleicht können die Fachleute unter Euch daraus ersehen, ob die Dinger auf der MovieStation laufen.

    Also:
    Videoaufzeichnung > MPEG-4 SP mit Stereotonspur, Dateiformat AVI.
    Videowiedergabe > MPEG-4 SP mit B-Frames² mit Stereoton. DVD-ähnliche Qualität bis zu 720 x 480 bei 25 f/s (NTSC) bzw. 720 x 576 bei 25 f/s (PAL). Dateiformat AVI.
    Fussnote(2) DivX: Dieses Gerät ist nicht DivX Inc.-zertifiziert und liest u.U. nicht alle DivX 4.0 & 5.0 Dateien; kann keine DivX
    3.11 & 6.0 Dateien lesen.

  156. Moin Hans, wirf bitte mal einen Blick auf Kommentar Nr. 42 und poste die Textdatei aus Mediainfo hier rein. Dann kann ich gucken, ob ich so ein ähnliches AVI auftreibe und ob es läuft oder nicht. Oder du schickst mir ein kurzes Stück AVI per E-Mail. Adresse steht im Impressum, Maximum ist so um die 3 MB glaub ich.

  157. Hallo, ich mal wieder!
    Bin rundum zufrieden mit meiner Trekstor, alles bestens; Bis jetzt!

    Habe einen Film, der nicht reibungslos läuft. Das Bild hängt; Ton läuft normal weiter, der Film startete mit zum größten Teil Standbildern. Aber das Gleiche am PC: Reibungslos.

    Woran kann das liegen?!?!? Hat jemand Erfahrungen diesbezüglich? Bin für jede Hilfe dankbar!

    Beste Grüße

  158. Hi Lässi!

    Könnte eventuell an einer Bitraten-Spitze liegen – kommt zum Beispiel vor bei Szenen mit Regen oder Schneegestöber. Also vielen Details und schnellen Bewegungen. Kenn ich aber eigentlich nur von meinem DVD-Player, wenn ich ihn per USB über externe Festplatte mit einem AVI füttere, nicht von der MovieStation. Was für eine Szene ist es denn?

    Ansonsten kannst du die Datei ja auch mal mit Mediainfo öffnen und den Text hier rein posten (Link zum Programm in Kommentar Nr. 42).

  159. Hallo, ich habe ein kleines Problem ich hatte mir heute einen Festplattenmediaplayer bei Media Markt geholt der Marke Fujitsu Storagebird Solo 35-UM das Teil ruckelt bei allen Filmformaten egal ob VOB, Divx oder sonstigem ich hatte extra auf den Verläufer von Media Markt gehört denn der hatte mir abgeraten die TrekStore mit 500GB zu kaufen ich solle die Fujitsu nehmen. So nun mein Entschluss die Fujitsu kommt zurück aber nun die Frage warum rät mir der Verkäufer die Trekstore nicht zu kaufen? Er behauptet Fotos seien völlig verzogen als ob sie schief aufgenommen seien, Filme ruckeln ohne ende, und sie würde sich alle 30min in den Standby schalten. Nun bin ich ratlos denn eigentlich würde mir die Trekstore schon eher ins Budget passen. Bitte um hilfe. MFG Markus

  160. Hallo Markus Ich habe schon knapp 1Jahr die Moviestation vom Trekstore und mir sind noch keine grösseren Probleme aufgefallen, will damit sagen bin sehr zufrieden und auch diese Runde verfolge ich schon gut ein halbes Jahr und es ist Interessant worüber alles berichtet wird ! Mein Spezieller dank an Stefan der sich immer den Fragen stellt und fast immer helfen konnte!!!!!!!! weiter so

  161. Hi,
    ich habe mir vor einer Woche die Moviestation gekauft und bin auch sehr zufrieden soweit. Jetzt ist mir ein ein blödes Problem aufgefallen und zwar gibt sie am TV keinen Ton ( von meinen mpeg- 2 Filmen, die ich mit meiner Videokamera aufgenommen habe) wieder. Bei allen anderen Filmen ( auch Filme im mpeg- 2 Format) spielt sie den Ton ab. Nur nicht bei den Videos von der Kamera.
    Wenn ich den Film abspiele und auf Info drücke, steht bei beiden Videos (eins von der Kamera und ein Film, beide mpeg-2) Audio: MPEG 2 Channel. Ich erkenne also keinen Unterschied.
    Hast Du vielleicht eine Idee wie ich den Ton der Videos von der Kamera zum laufen kriege?
    Vielen Dank schon mal und schönen Tag noch

  162. Guck mal bei deinen Kamera-Videos, ob du mit Taste 4 (Audio) auf der Fernbedienung den Tonkanal wechseln kannst und ob auf einem der Kanäle der Ton auch auf dem Fernseher ausgegeben wird.

  163. Ne, das hilft leider nicht weiter, da tut sich gar nix. Muß da irgendwas auf dem Bildschirm zu sehen sein, wenn ich die Taste drücke, dann ist sie nämlich kaputt. Aber das wird wohl nicht der Fall sein, da sonst alle Tasten funktionieren.
    Ich habe gerade mal geguckt welche Version die Festplatte hat:
    1.15 und Dateisystem ist FAT 32. Kann das auch daran liegen?

  164. An FAT32 liegts nicht – das verhindert bloß, dass du Dateien größer als 4 GB aufspielen kannst. Wenn am Fernseher oben links kein Symbol für Audiokanalwechsel erscheint, hat das Video nur eine Tonspur. Daran liegts also auch nicht. Beim Firmware-Update wurde zwar was am Ton gefrickelt, aber das betraf wohl nur reine Audiodateien, keine Videodateien mit Audio.

    Öffne die Videodatei doch mal mit Mediainfo. Vielleicht steht da ja was erhellendes zur Videotonspur. Unter Ansicht/Text steht bei mir bei einer zufällig ausgewählten MPEG2-Fernsehaufnahme zum Beispiel:

    Audio
    ID: 128 (0x80)
    Format: AC-3
    Format/Info: Audio Coding 3
    Dauer: 12min
    Bitraten-Modus: konstant
    Bitrate: 448 Kbps
    Kanäle: 2 Kanäle
    Kanal-Positionen: L R
    Samplingrate: 48,0 KHz

  165. Hi,
    erstmal vielen Dankl für deine Mühe.
    Also bei den Videos von der Kamera, also denen ohne Ton, steht überall das selbe wie in deinem Beispiel nur eine kleinere Bitrate (256). Bei meinen mpeg-2 videos mit Ton steht:
    ID: 192(0xc0)
    Format: MPEG Audio
    Format Version: Version 1 („oben“bei video: version 2 (also mpeg2?)
    Format-Profile: Layer 2
    Bitrate: 128
    und sonst das selbe.
    Also irgendwie scheint das an dem AC-3 zu liegen, wenn das allerdings bei dir läuft, ist schon komisch. oder doch mal updaten? mit den Daten auf der moviestation passiert da ja nix, wenn ich das hier richtig gelesen habe?

  166. Stimmt, sorry, seit Firmware-Version 1.24 beherrscht die MovieStation auch Dolby Digital 5.1 – das hatte ich irgendwie erfolgreich verdrängt. 🙂

    Aber du wirst deine selbstgedrehten Filme doch nicht etwa in Dolby Digital 5.1 aufnehmen, oder…?

    Seis drum, ein Firmware-Update auf Dolby Digital 5.1 ist in jedem Fall nicht verkehrt. Ob dadurch auch dein Selbstgedrehtes plötzlich Ton hat, bleibt spannend. Zur Not mal eine Anfrage an den TrekStor-Support stellen.

    Nachtrag:

    Bei einem erfolgreichen Firmware-Update bleiben die Dateien auf der MovieStation erhalten… 🙂

    5.1-Sound scheidet als Fehlerquelle übrigens aus, bei 5.1-Filmen steht in Mediainfo bei Kanälen: 6 Kanäle.

  167. Ja schade, das wär jetz auch zu einfach gewesen, hat nit geklappt. werde mich mal an den support wenden und wenn ich es hin bekommen habe nochmal hier melden. eine kleine frage nochmal. habe ich glaube auch weiter oben schonmal gelesen: wenn ich das Dateisystem in ntfs umwandle gehen auch keine daten verloren oder?
    also vielen dank nochmal und wenn ich ton hab, meld ich mich nochmal.
    schönen abend noch

  168. Hallo,ich moechte meine CD´s in High End Qualitaet archivieren und wollte nachfragen, ob es eine Moeglichkeit gibt, dass die Moviestation .flac- Dateien abspielt. Sonst muss ich in .wav archivieren und brauche mehr Platz:-(
    Ich nutze EAC zum Kodieren
    Danke fuer eine Antwort

  169. Hallo Manfred
    wandle doch in mp3 um, gibt auch viele Programme die flac umwandeln, z.B. Easy CD-DA Extractor und auch CD Qualität haben, kannst verschiedene Qualitäten einstellen beim umwandeln. Dieses Programm ist mein Favorit.
    mit freundlichen Grüssen Bernie

  170. ACHTUNG: kauft euch nicht diese storagebird scheisse von fukotzu siemens, hab das teil, spielt garnix ab, hab divx und xvid 720p filme probiert kommt immer: falsches dateiformat , oder wird gelade… (bitte warten)

    und nach 10 minuten hab ich den stecker gezogen weil mein armer plasma kein gefrierbrand bekommen soll…

    blödes ding ich brings montag zurück, und kaufe nie wieder was von dem verein! *ärger*

  171. Hi,
    wollt mich auch nochmal kurz bei dir melden.
    also ich habe gestern endlich eine antwort von trekstor bekommen, die leider noch nicht weiter hlft. ich habe erstmal nur das problem erklärt und was von AC3 geschrieben. jetzt sollte ich denen nochmal schreiben um welches format es sich dabei genau handelt ( Dolby 2.0 , 5.1 oder ein ganz anderes). das programm das du mir genannt hast, hat ja was von 2 kanälen und 256 bit ausgespuckt. das bedeutet hoffe ich dolby 2.0?? finde sonst nichts anderes heraus und habe das eben an trekstor gesendet. wenn dolby 5.1 mit dem firmware update läuft, dann jawohl auch 2.0 oder??
    also erstmal wieder abwarten.
    bis dann

  172. Ja, Dolby 5.1 ist eine Ergänzung, Dolby-2.0-Dateien werden nach dem Firmware-Update weiterhin abgespielt. Und AC3 mit 2 Kanälen ist Dolby 2.0. Wenn du mir einen kurzen MPG-Testschnipsel per E-Mail schickst (siehe Impressum) oder irgendwo zum Download anbietest (RapidShare?) könnte ich dein Video ja mal testen.

  173. ja cool, danke für das angebot. wenn ich in 2 wochen noch nicht schlauer bin, werde ich das mal machen. so lange ist meine kamera nämlich unterwegs im urlaub und wenn ich die videos kürzer schneide, spuckt mein programm die mit einem anderen audio format aus.
    bis dann, schönen tag noch

  174. Sebastian hat mir das Test-MPG heute geschickt. Lief aufm PC einwandfrei: AC3 2.0. Nur auf der MovieStation lief es ohne Ton. Lösung war: demuxen, muxen – fertig. Ohne Nachbearbeitung oder Qualitätsverlust. Warum, soll bitte mal der TrekStor-Support rausfinden.

  175. Hallo,

    ich möchte dich kurz fragen welche Dateien die Movie Sttion alles so abspielT??und gibt es eine Firmeware die wenn ich sie instaliere noch mehr Dateien abspielt??

    vielen danmim vorraus und gruß

  176. Von der TrekStor-Produktseite:

    „Abspielbare Videoformate: MPEG-1 (VCD), MPEG-2 (SVCD, KVCD, DVD), IFO, VOB, DivX3, DivX5, Xvid“

    Ein Firmware-Update benötigst du zum Abspielen nicht.

    AVIs dürfen allerdings keine QPel und anderes Gedöns haben, DVD-Dateien dürfen keinen Kopierschutz beinhalten.

  177. Hey Moin

    Ich hab mal ne Frage, Ich habe mehrere Avi Datein die er alle Abspielt aber bei manchen verzieht er die Ton-Spur
    Hängt das da mit zu samm das er das net unterstützt!!!
    Oder wo rann könnte das Liegen!!!

    Hab auch das neuste Update drauf.

    mfg Vic

  178. hallo leute
    habe bei der 500GB version die platte gewechselt (Seagate ST31000333AS 1 TB (Barracuda 7200.11) eingebaut) windows erkennt mein USB „massenspeicher“ und bei „gerätemanager“ wird er mir auch dort mit 953867MB angegeben. Problem ist aber das ich unter arbeitsplatzt kein laufwerkssymbol finden kann. hat jemand eine idee was ich machen muss ? die platte läuft über sata.

    mfg
    jack

  179. hallo leute
    ich glaube ich habs gefunden woran es lag.
    in der datenträgerverwaltung unter windows xp war die hdd nicht formatiert, mein pc ist es jetzt dabei zu machen ( hoffe dauert nicht zu lange bei 1TB 😉 )

    mal schauen ob es dann auch im TV angeschlossen die medien abspielen wird. ich melde mich

    mfg
    jack

  180. hallo
    habe die movistaion mit der ausgetauschten festplatte von seagate an meinem fernseher angeschlossen. sie funktioniert bis jetzt ohne probleme wie vorher nur das die platte jetzt kürzere ladezeiten hat 😀

    mfg

  181. Hallo Stefan,
    hab folgendes Problem: Habe die Festplatte während einer Sicherung vom PC getrennt und nun findet der PC die Festplatte nicht mehr – auf dem Fernseher kommt auch nur noch ein Bild aber ohne die gespeicherten Sache sprich Fotos und Eigne Videos. Kannst du mir da helfen?
    Vielen Dank Thomas

  182. hallo stefan

    hmmm weiss nicht ob es vielleicht mehrere versionen gibt. meine hatte aber hinten wo die anschlüsse sind zwei kleine schrauben, eins war oben und eins hinter dem garantiesiegel. habe einfach diese schrauben rausgedreht und den hinteren plastikteil (abdeckung) der festplatte entfernt, dann sind die anschlüsse nackt/frei und man kann dann die festplatte von der frontseite (da wo die knöpfe sind) aus herausziehen (nur von der frontseite aus möglich) samt plattine.

    war eigentlich einfach und die festplatte läuft immernoch ohne probleme

    mfg

  183. hi

    habe auch diese movie station! mit 1TB!

    bloß spielt er sehr videos nicht ab…
    hatte die von meinen DVDs alle in avi umgewandelt mit clonedvd mobile!

    auflösung sind 720×576 oder sowas!
    aber warum spielt der die nicht ab?

    mit welchem programm wandelt ihr um?

    kann es sein dass die bitrate zu hoch ist?
    weil an der auflösung kanns denk cih nicht liegen !

    gruß
    eric

  184. Moin Eric, kontrollier ein nicht funktionierendes AVI doch mal mit MediaInfo, siehe Kommentar Nr. 42. Vielleicht enthält es QPel. An der Auflösung kanns eigentlich nicht liegen, ist ja die Standard-DVD-Auflösung, und wenn die Bitrate zu hoch wäre, müsste es zumindest ruckelnd angezeigt werden. Zu Umwandeln nicht kopiergeschützter DVDs in AVI eignet sich zum Beispiel Auto Gordian Knot.

  185. hi

    also zuerst mal danke für die rasche antwort!

    hier die infos von mediainfo!

    Allgemein
    Vollständiger Name : F:\MEDIAFILME\7\Urlaub.avi
    Format : AVI
    Format/Info : Audio Video Interleave
    Dateigröße : 1,83 GiB
    Dauer : 2h 1min
    Gesamte Bitrate : 2 150 Kbps
    Filmname : Sieben
    Kodierendes Programm : MEncoder dev-SVN-r24988-4.2.1
    verwendete Encoder-Bibliothek : MPlayer

    Video
    Format : MPEG-4 Visual
    Format-Profil : Simple@L1
    Format-Einstellungen für BVOP : Nein
    Format-Einstellungen für Qpel : Nein
    Format-Einstellungen für GMC : Keine warppoints
    Format-Einstellungen für Matrix : üblich
    Codec-ID : DIVX
    Codec-ID/Info : Project Mayo
    Codec-ID/Hinweis : DivX 4
    Dauer : 2h 1min
    Bitrate : 1 908 Kbps
    Breite : 852 Pixel
    Höhe : 480 Pixel
    Bildseitenverhältnis : 16/9
    Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS
    Auflösung : 24 bits
    Colorimetrie : 4:2:0
    Scantyp : progressiv
    Bits/(Pixel*Frame) : 0.187
    Stream-Größe : 1,62 GiB (89%)
    verwendete Encoder-Bibliothek : Lavc51.48.0

    Audio
    Format : MPEG Audio
    Format-Version : Version 1
    Format-Profil : Layer 3
    Codec-ID : 55
    Codec-ID/Hinweis : MP3
    Dauer : 2h 1min
    Bitraten-Modus : variabel
    Bitrate : 230 Kbps
    Kanäle : 2 Kanäle
    Samplingrate : 48,0 KHz
    Auflösung : 16 bits
    Stream-Größe : 200 MiB (11%)
    Ausrichtung : Ausgerichtet an Interleaves
    Interleave, Dauer : 24 ms (0,60 Video-Frame)
    Interleave, Vorlaufsdauer : 219 ms

    was ist diese Qpel? steht ja auf NEIN !

  186. Stimmt, 720 ist Maximum.

    QPel sind irgendwelche Super-duper-Einstellungen für XviD, um die ich mich nie gekümmert habe und die bei XviD-fähiger Hardware grundsätzlich Probleme bereiten.

  187. okay

    dann werde ich meine videos wohl alle umwandeln müssen 🙁

    welche auflösung nimm ich den am besten? hab so ein breitbildfernseher…
    soll ich dann trotzdem in 720×576 pixels umwandeln un die station skaliert das dann automatisch oder sollte ich direkt in ne breitbildauflösung umwandeln?

  188. Bei den günstigen Festplattenpreisen (1 TB unter 100 Euro) würde ich DVDs gar nicht mehr in AVIs umwandeln – die MovieStation spielt ja auch nicht kopiergeschützte DVD-Dateien ab.

    Falls du doch umwandeln willst, probier AutoGK ohne Größenbeschränkung auf 1 oder 2 DVDs oder so. Das Programm skaliert automatisch richtig, also ohne schwarze Ränder bei 16:9 oder ähnlichen Breitformaten.

  189. hallo
    habe die movie station maxi t.uc von trekstor
    war auf fat 32 formatiert da fat 32 nur bis 4gb unterstützt hab ich sie auf ntfs formatiert. jetzt werden wenn sie am tv hängt keine filme oder ordner angezeigt. funktioniert dies nur mit fat 32 und wenn ja warum oder müsste es auch unter ntfs angezeigt werden?
    danke

  190. Die MovieStation pocket soll tatsächlich nur mit FAT32 funktionieren. Um sie von NTFS wieder auf FAT32 zu formatieren, benötigst du vermutlich ein Spezialprogramm wie h2format von Heise – oder gibts da auch was von TrekStor?

  191. Habe die moviestation und habe mehrer partionen, leider zeigt er am tv nur NTFS an atatt den namen der partion, gibt es da möglichkeit das er den pationionsnamen anzeigt ???

  192. Soweit ich weiß funktioniert die MovieStation nur mit einer einzigen Partition. Mit mehreren Partitionen habe ich deshalb noch nicht experimentiert.

  193. hallo Leute,
    ich hab die Trekstor MovieStation maxi t.uc mit 1 Terabyte.

    bin bisher sehr zufrieden, NUR, wenn ich normale Daten,Spiele oder Programme speichern will dann sagt er mir das die Festplatte zu voll wäre und ich solle berreinigen^^. der witz is aber das ich von 1000 noch 800GB FREI hab.
    Filme aller Art gehen trotzdem drauf, hat mir da einer ne Antwort auf dieses Problem?

  194. Hallo zusammen.
    Ich bin am Verzweifeln. Ich schaffe es nicht eigene Videos auf der MovieStation ans laufen zu bekommen. Immer kommt die Meldung : Dieses Dateiformat wird nicht unterstützt.
    Sowohl Divx, als auch Xvid funktionieren nicht. Ich habe die hier angesprochenen Versuche des umcodierens auch mit VirtuelDub probiert
    um sicher zusein aber selbst nach dem Versuch kam die Fehlermeldung.
    Filme von anderen Quellen laufen… welche einstellung mit welchem Converterprg funktioniert den nun um XID Dateien auf einer Moviestation mit sicherheit ans laufen zu bekommen ?

    Würde mich über den Tipp freuen… Schliesslich möchte ich meine Urlaubsbilder auch mal auf dem Fernseher sehen können…

  195. Erster File :
    Allgemein
    Vollständiger Name : F:\Irland Bildershow.AVI
    Format : AVI
    Format/Info : Audio Video Interleave
    Format-Profil : OpenDML
    Dateigröße : 67,5 GiB
    Dauer : 27min
    Gesamte Bitrate : 356 Mbps

    Video
    Format : RGB
    Codec-ID : RGB
    Codec-ID/Info : Uncompressed RGB32
    Dauer : 27min
    Bitrate : 354 Mbps
    Breite : 1 024 Pixel
    Höhe : 576 Pixel
    Bildseitenverhältnis : 16:9
    Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS
    Auflösung : 24 bits
    Bits/(Pixel*Frame) : 24.000
    Stream-Größe : 67,2 GiB (100%)

    Audio
    Format : PCM
    Format-Einstellungen für Endiane : Little
    Format-Einstellungen für Sign : Unsigned
    Codec-ID : 1
    Codec-ID/Hinweis : Microsoft
    Dauer : 27min
    Bitraten-Modus : konstant
    Bitrate : 1 536 Kbps
    Kanäle : 2 Kanäle
    Samplingrate : 48,0 KHz
    Auflösung : 16 bits
    Stream-Größe : 298 MiB (0%)
    Interleave, Dauer : 40 ms (1,00 Video-Frame)

    2ter Versuch als DivX :
    Vollständiger Name : F:\Irland Bildershow-DIVX.avi
    Format : AVI
    Format/Info : Audio Video Interleave
    Dateigröße : 272 MiB
    Dauer : 27min
    Gesamte Bitrate : 1 398 Kbps

    Video
    ID : 0
    Format : MPEG-4 Visual
    Format-Profil : AdvancedSimple@L1
    Format-Einstellungen für BVOP : Ja
    Format-Einstellungen für Qpel : Nein
    Format-Einstellungen für GMC : Keine warppoints
    Format-Einstellungen für Matrix : Default (H.263)
    Codec-ID : DIVX
    Codec-ID/Info : Project Mayo
    Codec-ID/Hinweis : DivX 4
    Dauer : 27min
    Bitrate : 1 321 Kbps
    Breite : 1 024 Pixel
    Höhe : 576 Pixel
    Bildseitenverhältnis : 16:9
    Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS
    Auflösung : 24 bits
    Colorimetrie : 4:2:0
    Scantyp : progressiv
    Bits/(Pixel*Frame) : 0.090
    Stream-Größe : 257 MiB (94%)
    verwendete Encoder-Bibliothek : Lavc50.0.0

    Audio
    ID : 1
    Format : MPEG Audio
    Format-Version : Version 1
    Format-Profil : Layer 3
    Codec-ID : 55
    Codec-ID/Hinweis : MP3
    Dauer : 27min
    Bitraten-Modus : konstant
    Bitrate : 64,0 Kbps
    Kanäle : 2 Kanäle
    Samplingrate : 48,0 KHz
    Auflösung : 16 bits
    Stream-Größe : 12,4 MiB (5%)
    Ausrichtung : Ausgerichtet an Interleaves
    Interleave, Dauer : 24 ms (0,60 Video-Frame)

    3 ter Versuch mit den hier vorgestellten Vorgaben mit VirtualDub :
    Vollständiger Name : F:\Irland Bildershow-VirtualDub.avi
    Format : AVI
    Format/Info : Audio Video Interleave
    Dateigröße : 586 MiB
    Dauer : 27min
    Gesamte Bitrate : 3 013 Kbps
    verwendete Encoder-Bibliothek : VirtualDub build 32559/release

    Video
    ID : 0
    Format : MPEG-4 Visual
    Format-Profil : AdvancedSimple@L5
    Format-Einstellungen für BVOP : Ja
    Format-Einstellungen für Qpel : Nein
    Format-Einstellungen für GMC : Keine warppoints
    Format-Einstellungen für Matrix : Default (H.263)
    Muxing-Modus : Packed bitstream
    Codec-ID : XVID
    Codec-ID/Hinweis : XviD
    Dauer : 27min
    Bitrate : 1 467 Kbps
    Breite : 1 024 Pixel
    Höhe : 576 Pixel
    Bildseitenverhältnis : 16:9
    Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS
    Auflösung : 24 bits
    Colorimetrie : 4:2:0
    Scantyp : progressiv
    Bits/(Pixel*Frame) : 0.100
    Stream-Größe : 285 MiB (49%)
    verwendete Encoder-Bibliothek : XviD 1.2.1 (UTC 2008-12-04)

    Audio
    Format : PCM
    Format-Einstellungen für Endiane : Little
    Format-Einstellungen für Sign : Unsigned
    Codec-ID : 1
    Codec-ID/Hinweis : Microsoft
    Dauer : 27min
    Bitraten-Modus : konstant
    Bitrate : 1 536 Kbps
    Kanäle : 2 Kanäle
    Samplingrate : 48,0 KHz
    Auflösung : 16 bits
    Stream-Größe : 298 MiB (51%)
    Interleave, Dauer : 40 ms (1,00 Video-Frame)
    Interleave, Vorlaufsdauer : 500 ms

    Ich nutze die aktuelle Divx Version….

    Habe mir momentan damit geholfen, das ich den Film als mpeg2
    berechnet habe… das läuft perfekt… (aber verbraucht mir zuviel Speicherplatz) ausserdem muss es ja funktionieren, da ich Filme von anderen ja abspielen kann …. was mach ich jetzt ?….

    Wo ist den nun die „ultimative“ DIVX einstellung , damit ein Film auf der MovieStation läuft ? – Ich meine irgendeinen Standart müssen die doch bei der Erstellung der MovieStation haben ?…

    AVI, Divx, usw ist ein weites Feld…. aber welche Einstellungen sind den nun nach TrekStore Meinung ok ?…

  196. Bei mir laufen eigentlich alle AVIs auf der MovieStation, solange sie keine QPels haben. Dein AVI aus dem zweiten Versuch sieht mir von den Daten her ganz okay aus – komisch, dass es nicht läuft.

    Kodier das Ding doch testweise nochmal mit dem XviD-Codec – und komprimier auch dort den Ton als MP3. Beim dritten Versuch hängt es eventuell am unkomprimierten PCM.

  197. Ach, Entschuldigung, was mir leider jetzt erst auffällt:

    Breite : 1 024 Pixel
    Höhe : 576 Pixel

    Die MovieStation kann bloß maximal DVD-Standard, also 720 x 576 Pixel.

  198. Hallo,

    ich hab auch die Movie Station t.u. mit 320 GB und einer FAT 32 Formatierung.
    Hab ne neue Festplatte eingebaut (waren bei mir nur 4 Schrauben (Torx)) und am PC auf NTFS formatiert. Dann die alten Sachen rüberkopiert, am PC alles wunderbar.
    Am TV angeschlossen sind keine Ordner sichtbar, wenn ich jedoch die Platte in aktivem Zustand zusätzlich noch an den PC anklemme und wieder abklemme macht es Schwupps ! und ich kann die Ordner auch auf dem TV sehen. Mach ich die Platte dann aber aus und wieder an sind alle Ordner wieder weg 🙁

    Ich denke das wird an NTFS liegen, werde mal auf FAT 32 formatieren und dann berichten. Scheinen ja einige Leute hier das gleiche Problem zu haben.

    Gruß

    P.J.

  199. Hallo der P.J. ist es nochmal !

    Ich hab das Problem gelöst! Die Platte muss auf „Master“ gesteckt sein !!!
    Hatte meine neue 500 GB vorher auf „Slave“ gesteckt (warum auch immer).
    Jetzt ist alles schön. Läuft auf FAT 32 und NTFS sehr gut.

    Formatiert hab ich übrigens mit dem EASEUS Partition Master 4.1.1 Home Edition (Freeware, sehr einfach zu bedienen :-)) Bin mit H2 nicht klar gekommen (Kommandozeile ist nicht mein Freund).

    Ausbau der Orginalplatte ist bei meiner Moviestation kein Prob gewesen, sind am Gehäuse 2 Schrauben TORX (Siegel vorher entfernen), dann nochmal 4 Torxschrauben (Verbindung Platine mit Platte), Stecker ziehen, neue Platte rein fertig !

    Viel Spass beim Basteln!

    P.J.
    (Wenn Sie mir danken wollen, preisen Sie meinen Namen, bauen Sie mir eine Kirche oder benennen Sie ihr Erstgeborenes nach mir! ;-))

  200. Moin P.J.,

    danke für die wertvollen Infos!

    Ein echtes Windows-Programm zur Formatierung von Festplatten in FAT32 wäre mir auch lieber als das Kommandozeilen-Tool h2format, werde den EASUS Partition-Manager deshalb bei nächster Gelegenheit mal ausprobieren.

    Und wenns klappt, werde ich mein Erstgeborenes natürlich Pearl Jam nennen! 🙂

  201. Hallochen,

    bin seid Weihnachten auch im Besitz einer MovieStation Pocket c.uc 500GB
    Habe sie n Kumpel mitgegeben um sie zu füllen.
    Zuhause hab ich sie nun an den Fernseher angeschlossen. Ich komme bis ins Menü aber das war´s dann auch. Ich sehe Root und einen Ordner Playlist aber keine anderen Datein, Ordner oder so.
    Auf der Platte sind ca 100 GB an .mpg , .avi und .vob Datein aber es wird mir nix angezeigt. Woran könnte das denn liegen?
    Und wo kann ich sehen welche Firmware auf der Platte läft?

    mfg Danyboy

  202. Ich vermute, die Festplatte wurde NTFS-formatiert? Die Pocket verträgt nur FAT32. Also alle Daten nochmal runter und mit FAT32 formatieren. Teste dafür doch mal das Programm in Kommentar Nr. 264, ich hatte noch keine Gelegenheit dazu.

    Bei der maxi t.u findet man die aktuelle Firmware-Version per Druck auf den Setup-Button der Fernbedienung, im Menü “General Settings”, Untermenü “Firmware-Update”. Ist bei der Pocket vermutlich so ähnlich.

  203. So, nun hab das Programm versucht was Du mir vorgeschlagen hast, leider nur in englisch aber es ging 🙂
    Nun hab ich Die Platte einfach erstmal in zwei Teile geteilt auf der einen Seite mit Dateien Ntfs und eine andere mit Fat32.
    Nun kopiere ich nach und nach die Dateien von Ntfs zu Fat32.
    Ich habe aber gehört das Fat32 nur Dateien bis 4 oder 5 GB berücksichtigt.
    Wie mache ich das wenn ich nun eine 7 oder 8 GB Datei hab?
    Mfg Dannyboy

  204. Ich bin mir nicht sicher, ob die MovieStation beide Partitionen erkennt. Vermutlich bloß die erste. FAT32 kommt nur mit Dateien bis 4 GB klar. Was für Dateien hast du denn? AVIs lassen sich relativ problemlos aufteilen – z. B. mit Virtual Dub. Bei MPGs wirds schon schwieriger – ich wüßte zumindest spontan kein Programm dafür. Zur Not wandelst du die Videos in DVD-Dateien um. So ein VOB-File ist ja standardmäßig – wie groß? Auf jeden Fall kleiner als 4 GB.

  205. hallo!
    ich habe die moviestation pocket c.uc 500gb. mein problem ist folgendes. wenn ich dvds (in der video_ts ordner struktur) von der moviestation aus abspielen will, geht das nicht, da die video_ts.ifo datei nicht angezeigt wird. ich sehe nur die vob dateien (die funktionieren einzeln, aber ich möchte die gesamte dvd mit menü abspielen). wenn ich den selben ordner auf pc anschaue, dann sind da ebenfalls die bup und ifo dateien drin und ich kann die video_ts.ifo datei abspielen. die moviestation sollte laut offizieller internetseite aber ifo dateien erkennen.
    habe es dann mit dem iso format versucht, bekomm die datei aber nicht auf die moviestation, da diese fat32 formatiert ist und die iso-datei über 4gb groß ist. auf der offiziellen internetseite steht nichts davon ob die moviestation auch ntfs kompatibel ist (nur die maxiversion) und ich möchte es ungern ausprobieren, ohne zu wissen ob das die lösung ist, da ich keine möglichkeit hab alle dateien, die auf der moviestation sind, zwischenzuspeichern und ich mich dann von einigen trennen müsste.
    ist das problem vll das der video_ts ordner auch über 4gb (4,35gb) groß ist? hab mich auch gewundert, dass die moviestation beim rüberziehen nicht gemeckert hat.
    würde mich über hilfe äußerst freuen! bin schon am verzweifeln beim versuch dvds von der moviestation aus wiederzugeben..
    gruß

  206. Die maxi t.uc kenne ich nur vom Hörensagen. Meine maxi t.u hat Probleme mit kopiergeschützten DVD-Dateien – kann es daran liegen? Die Gesamtgröße eines VIDEO_TS-Ordners ist ihr schnurz. Sie ist zwar NTFS-formatiert, aber das schließe ich als Fehlerquelle einfach mal aus. Ausprobieren könnte man das freilich mal, indem man beispielsweise nur ein Kapitel rippt anstatt die komplette DVD.

  207. danke für die schnelle antwort. ich habe aber leider nur am wochenende zeit mich mit den problemen rund um meinen pc auseinander zu setzen. also am kopierschutz kanns nicht liegen, weil ich mit dvd-shrink arbeite und dieses programm ja keinen kopierschutz akzeptiert. ist die externe festplatte vielleicht einfach fehlerhaft? oder habe ich was falsch gemacht? am pc lässt sich der film (über video_ts.ifo) aber einwandfrei abspielen…

  208. schade dass keine weitere antwort mehr gekommen ist.. ich bin schier am verzweifeln. einfach so zur vorsicht die externe festplatte zurück zu geben kann ich nicht, da ich dann ja auf einige dateien verzichten müsste, da ich keine möglichkeit habe, diese zwischenzuspeichern.. hm werd ich wohl doch machen müssen…

  209. So, jetzt warte ich genau seit einer Woche auf die Antwort von dem TrekStor-Support. Danke übrigends für den Tipp. Da sie sich aber bis jetzt nicht gemeldet haben, muss ich meine Festplatte wohl zurückgeben. Danke für Deine Bemühungen, aber ich versuchs mit einer anderen Festplatte.
    Grüße!

  210. Wo finde ich die alte Firmware 1.12, ich bringe die neuste nicht drauf auf die Me600s MM. Biite um hilfe. Vorab vielen Dank. Vielleicht kann mir Sie ja auch jemand zusenden.
    Gruß Maiky

  211. Hi Stefan,
    vielleich kannst Du mir weiterhelfen. Ich habe hier eine Me600s MM und mit diesem Teil nichts wie ärger, habe die alten Sachen runtergelöscht und seitdem geht nichts mehr. Egal was ich an Filme aufspiele, ich bekomme diese einfach nicht angezeigt. Habe auch versucht das Firmware update 1.25 aufzuspielen doch leider fehlt bei mir der Eintrag zum Aufspielen einer neuen Firmware. Was soll ich machen oder kann ich tun, damit das Teil wieder seinen Dienst verichtet.
    Vorab schon mal vielen Dank.
    Gruß Maiky

  212. MovieStation und Me 600s MM sind zwei verschiedene Media-Player. Das MovieStation-Firmwareupdate wirst du also nicht auf der Me 600s MM installiert kriegen. Wobei es für die Me 600s MM offenbar gar keine offizielle Homepage oder Firmwareupdates gibt. Hast du eventuell mit versteckten Ordnern rumhantiert? In der Bedienungsanleitung steht: „Versuchen Sie nicht, den „Template folders“ Ordner und die „MPlay.sys“ Datei im „Root“ Ordner der Mobile Video HDD zu löschen, da die Funktion des „gesperrten Ordners“ verloren geht, wenn Sie die AV-Wiedergabefunktion verwenden.“

  213. Hi Stefan,
    ich glaube doch, da ich die Platte mit einem MAC formatiert habe. Der Grund war folgender. Ein Kollege hatte die Platte und spielte Filme und anderes auf, als ich diese wieder löschen wollte ging das ganze nicht. Am Laptop mit Windows nicht und so dachte ich mir formatierst Du halt mit dem MAC und Platt war die Platte. Was kann ich nun machen.??? Muß ich in den sauren Apfel beißen und eine neue kaufen oder wo könnte ich die Ordner herbekommen.??? Wäre glücklich wenn Du mir helfen könntest.
    Vorab schonmal vielen Dank.
    Gruß Maiky

  214. Ich kenn mich mit MACs nicht aus. Formatieren die auch mit NTFS oder FAT32? Wenn nicht, musst du sie wohl nochmal über einen Windows-Rechner formatieren. Dass die Ordner fehlen, heisst glaub ich nur, dass die darin enthaltenen Videos oder Audio-Dateien futsch wären. Ich habe solche Ordner nämlich nicht auf meiner Me 600s MM und sie funktioniert trotzdem.

  215. Okay, dann formatiere ich die Platte mal über einen Windows Rechner mit Fat32.!!! Wo aber bekomme ich dann die Ordner her.??? Ich vermute mal das die durch das formatieren mit dem MAC weg sind. Habe die gleiche Platte nochmal von einem Bekannten jetzt hier, wenn ich mir aus dieser die besagten Ordner rauskopiere und dann auf die andere Platte mache, könnte das klappen.??? Ist die Platte im Me 600s MM partioniert.???
    Gruß Maiky

  216. Du brauchst diese Ordner nicht. Firmware & Co. stecken im Gerät selbst. Formatier die Platte unter Windows und alles ist paletti. Soweit ich weiß, kommt die Me 600s MM nur mit einer Partition zurecht.

  217. Sorry Stefan aber ich habe was vergessen, wenn ich die Platte und den MBR mit formatieren möchte. Wie oder was muß ich da genau im DOS eingeben.??? Kann ich das über das DOS Programm von Windows 7 machen.
    Gruß Maiky

  218. Was bist du so Ordner-fixiert? 😉 Ich hab auf meiner Me 600s MM auch keine Systemordner oder sonstiges, nur draufkopierte Filme.

    Formatieren tu ich im Windows-Explorer: Laufwerk markieren und mit rechter Maustaste „Formatieren…“ auswählen. Frage ist, ob der Windows-Explorer eine MAC-formatierte Festplatte erkennt.

  219. Hi,
    ja erkennt er. Das problem liegt nur darin, das ich entweder unter Win7 NTFS oder eFat formatieren kann. Habe die Filme aber alle auf dem MAC liegen und Platten mit Fat32 ist ja kein Problem. Ich schreib Dir mal, was genau bei der Platte dabei steht. Kann ich aber erst morgen früh machen.
    Danke für die Hilfe.
    Gruß Maiky

  220. hallo!
    so nun habe ich endlich eine antwort vom support erhalten. sie haben sich entschuldigt, dass es so lange gedauert hat. nun ja, dafür war die antwort persönlich und detailliert beschrieben was zu tun ist. mir wurde ein firmware update vorgeschlagen (wieso bin ich da nicht selbst drauf gekommen?) und nachdem ich das gemacht habe funktioniert alles einwandfrei! nun lassen sich filme ohne probleme mit menü abspielen. also auch dir vielen dank fürs bemühen.
    jetzt bin ich zufrieden mit dem kauf der trekstor moviestation!=)
    schönen abend und liebe grüße!

  221. Hallo Stefan
    ich habe mal eine frage, wo bekomme ich ein neues Firmupdate für die Moviestatin Trekstor her?
    Meine aktuelle Firmware-Version 1.25 oder gibt es keine neuere?
    TrekStor MovieStation maxi t.u 500 GB hat meine Festplatte.

    Danke für eventuelle Antworten
    M.f.G. Bernie6

  222. Leider gibts nichts Neueres. DivX- und XviD-AVIs, MPEG-1-, MPEG-2-und DVD-Dateien spielt sie ja auch anstandslos ab. Mehr ist aus dem Videochip vermutlich nicht rauszuholen. Was vermisst du denn?

    Für MKV-Dateien benutze ich den Mediaplayer von Western Digital – der kann auch MKV-Dateien. Gefüttert wird er per USB-Stick oder externer Festplatte. Er hat nämlich keine eingebaute Festplatte.

  223. He moin ich hab mir hioer nicht alle Post durchgelesen hat schon jemand was wegen der neuen Firmware?? Ist damit das Problem des Filme hängen bleibens gelöst??? Gruuss

  224. Hallo Stefan! Dank deiner Anleitung hier konnte ich meine Avi´s mit Q-Pel mit VirtualDub so ändern das sie meine MovieStation(maxi t.uc) abspielt. Nun hab ich aber eine Datei die mit 736×304 nicht unterstützt wird. (nur bis 720×400, richtig?) Wie könnte ich es schaffen auch diese avi auf der moviestation ansehen zu können?
    Lg
    Lea

  225. Stimmt, Maximum ist DVD-PAL-Standard, also 720 x 576 Pixel. Da kommst du um eine Verkleinerung nicht drumrum. Entweder mit dem Resize-Videofilter in VirtualDub oder mit einem Programm wie AutoGK, in dem du die maximale Bildbreite auf 720 einstellst.

  226. Hallo, ich habe mal eine Frage an euch. Ist es möglich an einer Movie Station von Trekstor eine ganz normale externe Festplatte anzuschließen (z.b. über einen USB Adapter), um die Filme der externen Festplatte über die Movie Station am Fernseher zu schauen???

  227. Trekstore Moviestation aufrüsten.

    1. Die hinteren beiden Schrauben lösen
    2. hintere Abdeckung entfernen
    3. Platine in Richtung Vorderseite rausschieben
    4. Festplatte hier SATA WD5000AAJS, welche an der Unterseite der Platine mit 4 Schrauben befestigt ist. Diese sind zu lösen.
    5. Vorhandene Festplatte in Richtung Vordere Abdeckung abziehen
    6. Neue Festplatte einbauen (hier Fujitsu Siemens 650GB (… erstmal nur Test, da keine andere Festtplatte zur Hand)) und alles wieder zusammen schrauben
    7. Stecker rein und geht (Subjektiver Eindruck ist, dass das Menü träger ist)

  228. hallo!!
    ich benutze zum ersten mal einen TREK STOR usb stick……habe bei napster ein großes archiv und wüßte gern, wie ich das archiv auf den usb draufbekomme!!!

    ich weiß daß die frage vielleicht ziemlich dumm klingt, aber kann mir jemand helfen??? 🙁

  229. Ein USB-Stick ist im Prinzip ein ganz normales Speichermedium wie etwa eine Festplatte. Was du auf Festplatte speichern kannst, solltest du also auch auf den USB-Stick speichern können. Napster kenn ich leider nur vom Hörensagen. Was für Dateien sind das denn? MP3s? Die sollten keine Probleme bereiten.

  230. hallo stefan!
    du fragst mich da was!!!! ich bin eine niete am pc…lach kann sein, daß das MP3s sind….ich weiß, daß ich die titel runterladen kann, die sind dann auf einer playlist, die ich mir immer wieder anhören kann, ( also schon irgendwo gespeichert…oder?? ) aber ob die dann auch auf der festplatte sind??????

  231. Hallo Stefan,

    ich möchte gerne Filme, die ich mit dem WindowsMediaPlayer 7 über Satelit aufgenommen und auf die Trekstore movie max t.u gespeichert habe, am Fernseher abspielen. Leider erscheinen die Dateien am Fernseher nicht. Wohl aber wenn ich die moviestation am PC anschließe. Komischerweise kann ich älter aufgenommene Fernsehsendungen über die moviestation abspielen.
    Woran liegt das?

  232. Hallo Stefan,

    die öffentlich rechtlichen und auch die SAT1-Gruppe übertragen DVB-S
    in 720 x 576 und so müßte auch mein Video sein.
    Ich laß das erst einmal. Ist mir zur Zeit zu aufwendig. Vielleicht brenne ich mir das Video auf ein bis zwei DVD´s.

    Vielen Dank für Deine Unterstützung

  233. Öffne eine deiner Problem-Dateien mal mit MediaInfo (http://goo.gl/PDWU – Die beim Setup angebotene Toolbar würde ich nicht mitinstallieren) und poste die Audio- und Video-Informationen, die du im Programm unter Ansicht > Text findest. Vielleicht kann man anhand dieser Informationen erkennen, woran es hakt.

  234. Hallo Stefan,
    ich habe in letzter Zeit ein Problem mit meiner Movie-Station: Ich bekomme keine Filme mehr vom PC über USB auf die Move-Station gespielt. Die USB-Platte wird erkannt, aber das Kopieren hängt immer schon nach wenigen 10MB. Gleicher Effekt von Win7 und MacOS. Festplattenprüfung ergibt keine Fehler. Irgendeine Idee?
    Vielen Dank für Deine Unterstützung

  235. So ein ähnliches Problem hatte ich letztens mit einer normalen externen Festplatte. Da war mein Windows XP plötzlich der Meinung, das Kopieren einer 3 GB großen Datei von PC auf externe Festplatte würde ungefähr 20 Stunden dauern. In meinem Fall hat es geholfen, auf einen anderen USB-Anschluss zu wechseln.

  236. Hallo Stefan,

    mittlerweile habe ich herausgefunden, daß es sich um ein WTV-Format handelt. Dieses Format wird ja von der moviestation nicht unterstützt.
    Zur Zeit versuche ich mit einem Konverterprogramm, die Datei in ein für das movie erkennbare Format umzuwandeln. Das ist allerdings eine neue Baustelle, denn die ersten Versuche mi FFsetup250 sind schon fehlgeschlagen.
    Auf der anderen Seite ist die letzte Firmware-Version von Trekstore von 2008. Neue Formate werden also nicht angepasst. Das ist nach meiner Meinung ein großer Mangel, da wie vorher beschrieben fast alle Sender in diesem Format senden.

  237. Mit WMV-Dateien habe ich leider kaum praktische Erfahrungen. Aber FormatFactory konvertiert doch nahezu alles, was einen Videocodec enthält?

    Meine neueste Errungenschaft ist der Mediaplayer O!Play Air. Der spielt fast alle Videoformate und – sehr praktisch – sogar über WLAN. Lästiges Hin- und Herkopieren entfällt also. Vom Umkonvertieren ganz zu schweigen.

    Hier mein Artikel zum O!Play Air.

  238. ich habe „vor Jahren“ hier schon mal geschrieben – denke aber hier wurde mal bereinigt, denn ich finde die Einträge gar nicht mehr….
    Im Dezember 2008 wurde die Hauptplatine getauscht, weil am Anfang am TV gar nichts ging…. seither experimentiere ich mit dem Teil rum.
    zur Info: ich habe die MovieStation maxi t.u mit 400GB

    Nach dem ich nun seit Februar mit dem Trekstor-Support hin und her schreibe, gebe ich jetzt auf.
    Unter http://bit.ly/8Yscjd habe ich eine Auflistung gemacht, welche Filme / Dateien bei mir gespielt bzw. nicht gespielt werden und mit welchen Problemen. (Angaben aus GSpot) Die Probleme treten allesamt NUR beim Anschluss am TV auf.

    Alle Dateien, die in meiner Auflistung rot hinterlegt sind können nicht gehen, so viel ist klar.
    Lediglich die grün hinterlegten werden bei mir richtig abgespielt (das sind reichlich wenige).
    Ich habe die neuste Firmware. Ich habe zwei der „gelben“ Dateien nach Angabe des Supports konvertiert – ohne Änderung.

    Ehrlich gesagt finde ich dieses Teil so ziemlich unbrauchbar.
    Bei manchen hängt sich die Moviestation auf, die VOB ruckeln nicht nur sondern stocken 20 Sekunden und laufen dann weiter (an der späteren Stelle). Die avi, die ich vom Fernsehen aufgenommen habe (onlinetvrecorder) brechen bis auf eine alle ab. (das war übrigens vor dem Firmwareupdate nicht so).

    Das beste: spulen, goto skip oder sowas geht bei mir gar nicht – ging auch noch nie. Habe mich eben gewundert, dass manche schreiben es ginge. (DAS habe ich noch nie reklamiert)

    Warum ich heute schreibe: Trekstor meint nun, meine Garantiezeit sei ja bereits abgelaufen und das alles mein Problem. (gekauft: Oktober 2008, Platine gewechselt Dez 2008, Probleme mit Dateien gemeldet: Februar 2010, dazwischen und davor immer wieder getestet)

    Mein Fazit: schlechtes Produkt und schlechter Support.

    Mich ärgert, dass ich das Ding nicht gleich zurück gegeben habe sondern Tagelang damit zugebracht habe zu versuchen, meine Videos zum laufen zu bringen. Mit einem ernüchternden Ergebnis.

    Wenn mir nicht einer hier schreiben kann: trink einfach mal ne Tasse Tee und dann läuft alles, kann ich kaum mehr vom Gegenteil überzeugt werden.

  239. Nee, aufgeräumt habe ich hier nicht. Du hattest dich in einem anderen Thread zum Thema verewigt, hier: http://www.alterfalter.de/trek.....ino-to-go/

    Ich gehe davon aus, dass du die Problem-AVIs schon auf Quarter-Pixel (QPel) gecheckt hast. Die spielt die MovieStation nicht ab. Genausowenig wie Videos mit höherer Auflösung als PAL-DVD-Format 720 x 576 Pixel.

    Jo, TrekStor spart offensichtlich am Personal. Meine letzten Anfragen wurden auch nicht beantwortet. Habe mir neulich einen neuen Mediaplayer gekauft, der auch mit HD-Material, FLVs und MKVs klar kommt – natürlich NICHT von TrekStor sondern von Asus:

    http://www.alterfalter.de/opla.....080p-wlan/

  240. Hallo,
    ich habe ein etwas kurioses Problem mit meiner Trekstor Moviestation (500 GB). Und zwar lassen sich mehrere Xvid-Movies plötzlich nicht mehr abspielen. Das komische ist, daß ich eben diese Dateien zuvor schon mehrmals ohne Problememit der MS ohne Probleme abgespielt habe. Ich habe an den Dateien nichts geändert, trotzem heißt es jetzt plötzlich „Dieses Dateiformat wird nicht unterstützt“. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich das 1.25er Firmwareupdate schon drauf hatte, als die Dateien noch liefen, oder ob mir dieses Update den benötigten Codec geklaut hat. Kann das sein?

  241. hallo,
    meine frage, vielleicht eine dumme…
    am pc lassen sich auf meine moviestation maxi t.uc (1.tb) ansehen bzw. abspielen. schließe ich die station am fernseher an (scart/clinch) erscheint zwar das trekstor bild, aber die playliste ist leer. muss ich die festplatte neu kompremieren oder woran kann das liegen?
    vielen dank

  242. Erstmal musst du die Dateien wieder auf eine andere Festplatte kopieren. Von NTFS zu FAT32 gehts nämlich nicht ohne Datenverlust. Außerdem benötigst du ein eigenes Programm dafür, weil Windows externe Festplatten nicht komplett auf FAT32 formatieren kann. Auf die Schnelle habe ich das Programm Fat32Formatter ergoogelt. Kenn ich zwar nicht, aber das kanns wohl:

    http://www.heise.de/software/d.....tter/50072

  243. Hi,
    habe soeben meine Moviestation maxi t.u. (500GB) nochmal komplett in fat 32 formatiert. Jetzt ist das Betriebssystem komplett futsch, d.h. wenn ich die Platte an den Fernseher anschließe sehe ich nur schwarz. Gibt es eine Möglichkeit die Bnedienungsführung wieder aufzuspielen?
    Danke im voraus!

Kommentare sind geschlossen.