TWeaKFoRCe: Zutritt mit Werbe-Blocker verboten

Heute habe ich auf CHIP über modifizierte Treiber für meine ATI-Grafikkarte gelesen. Hersteller-Webseite: TWeaKFoRCe. Die lässt mich mit meinem Firefox 3 und aktiviertem Werbe-Blocker Adblock Plus aber nicht rein: Please Disable Ad-Block To View This Website.

Please Disable Ad-Block To View This Website

Ja nee, is klar. Anschließend wird man vermutlich aufgefordert, auf all die bunten Banner zu klicken.

TWeaKFoRCe ist nach n-tv schon die zweite Seite, die mich garantiert nicht wieder sieht.

n-tv vergleicht den Einsatz von Werbe-Blockern nämlich mit Schwarzfahren oder an der Supermarkt-Kasse vorbeimogeln und ist sich tatsächlich nicht zu blöd zu behaupten: Es ist eine Frage des Anstands und des guten Benehmens, auf den Einsatz von Werbeblockern zu verzichten.

Jaja, wer im Glashaus sitzt: Es ist eine Frage des Anstands und des guten Benehmens, Werbung nicht als redaktionelle Beiträge auszugeben.

Schade, dass es Adblock noch nicht fürs Fernsehen gibt!

12 Gedanken zu „TWeaKFoRCe: Zutritt mit Werbe-Blocker verboten“

  1. Werbung — oder auch nur wörtlich abgeschriebene Pressemeldungen — als redaktionelle Beiträge auszugeben, ist bäh, keine Frage.

    Aber ganz von der Hand zu weisen ist es nicht, daß Surfen mit Werbeblocker ein bißchen ist wie schwarzfahren. Der Websiteanbieter stellt Content zur Verfügung und finanziert das über Werbebanner oder andere Formen der Online-Werbung. Die werbenden Firmen bezahlen dafür, daß die Leser der Website diese Anzeigen wenigstens sehen. Insofern finde ich es durchaus legitim, Benutzern mit Ad-Blocker den Zutritt zu verweigern. Ebenso legitim natürlich Deine Entscheidung, dann lieber auf den Besuch der Website zu verzichten.

    Die Grenze ist schwer zu ziehen, und das Bild nicht nur schwarz und weiß. Einen Blocker, der statische Werbeeinblendungen, die „weiter nix Böses tun“ als da zu sein, finde ich auch bäh und benutze sowas deswegen auch nicht. Andererseits überschreiten Flash-Werbefilmchen und Popups meine Anstandsgrenze und werden deswegen geblockt.

    Du hast ja auch Anzeigen auf Deiner Seite und möchtest vermutlich, daß Leute da draufklicken. Ich weiß nicht, ob es einen Google-Ad-Blocker-Plugin gibt, und wenn ja, wirst Du vermutlich Leser mit diesem Plugin nicht aussperren. Aber begeistert wärst Du sicher auch nicht, wenn niemand Deine Google-Ads lesen und klicken würde.

    Letztlich muß jeder — Besucher wie Betreiber — entscheiden, wie er vorgehen möchte, und die Entscheidung der jeweils anderen akzeptieren.

  2. Ich habe es gerade probiert und komme problemlos auf Tweakforce, mit Firefox 3, Adblock Plus, NoScript und ohne Cookies. Ich sehe dort halt nur keinerlei Werbung.

    Google Ads sehe ich übrigens auch nie … (und die mich auch nicht)

  3. @buntklicker: Wer auf vermeintlich interessante Werbung klicken will, soll das von mir aus gerne tun. Wer halbwegs werbefrei surfen will, dem empfehle ich Firefox mit aktiviertem Adblock Plus. Aber ich verbiete niemandem was. Oder bezeichne alle Linux-User als Arschlöcher, weil sie den Windows-Kopierschutz von Audio-CDs unterlaufen.

    @Boris: Ich hab tweakforce.com nochmal gecheckt. Wenn ich runterscrolle, seh ich tatsächlich noch ein Fitzelchen Webpage. Aber das ist mir dann doch zu blöd.

  4. @Boris & Frank: Sagt bloß, ihr kriegt trotz aktiviertem Adblock Plus nicht die Mitteilung: „Please Disable Ad-Block To View This Website“?

  5. Na gut, man muss ja nicht alles verstehen. Ich habe Firefox 3.0.1 und Abblock Plus 0.7.5.5 – also jeweils die aktuelle Version. Außerdem noch NoScript 1.7.8.

  6. Zitat von buntklicker.de:“ Aber ganz von der Hand zu weisen ist es nicht, daß Surfen mit Werbeblocker ein bißchen ist wie schwarzfahren. Der Websiteanbieter stellt Content zur Verfügung und finanziert das über Werbebanner oder andere Formen der Online-Werbung. Die werbenden Firmen bezahlen dafür, daß die Leser der Website diese Anzeigen wenigstens sehen. Insofern finde ich es durchaus legitim, Benutzern mit Ad-Blocker den Zutritt zu verweigern.“

    Das ist aber jetzt schon ein bisschen Hart oder? Auf einer meiner Webseiten hatte ich mal ein kleines Script eingebaut. Dieses hatte alle Besucher mit einem Internet Explorer kleiner 7 auf die Seiten von Mozilla geleitet :). Aber das ist nicht die feine Englische, denke ich. Wenn im TV Werbung läuft, kann auch jeder umschalten, wenn in der Zeitung Werbung geschalten ist, kann man diese Lesen oder eben nicht. Meine bescheidene Meinung.

  7. @Mario: Nö, finde ich nicht — der Vergleich beim Fernsehen wäre ja auch nicht, während der Werbung pinkeln und Bier holen zu gehen, sondern sich einen technischen Werbeblocker zu holen, der die Werbung ausblendet. Wegschauen darfst Du immer, auf einer Website (ohne Werbeblocker), in der Zeitung und beim Fernsehen.

    Und ich habe ja auch nicht gesagt, daß das (staatlicherseits) verboten und bestraft werden soll. Soll es nicht, völlig klar.

    Ich finde es aber in Ordnung, wenn der Sitebetreiber sagt: Wenn Du meine Werbung technisch wegblendest, sperre ich Dich technisch aus. Du kannst Dir überlegen, ob Du bereit bist, meine Werbung wenigstens anzeigen zu lassen (und Dich dann immer noch entscheiden kannst, ob Du sie anschaust), oder ob Du ohne meinen Content auskommst. Ist doch ein freies Land, was soll daran nicht in Ordnung sein?

  8. Ho Ho, hab ja nicht gesagt das das nicht in Ordnung ist, vielleicht hab ich dich auch nur ein klein wenig falsch verstanden 🙂 Im Grunde genommen hast du ja auch recht, aber Kunden (?) gewinnt man so bestimmt nicht. Nur wer es halt so will, der soll das tun. Ich gehe da vielleicht einfach nur zu oft von mir aus ;). Schöne Nacht noch.

  9. Tweakforce ist die beste mod treiber seite wo es gibt und ja die haben werbung.. ich kenne alle von denen Admin und Mods persönlich und bin selber Beta tester.. wer nicht hingeht ist selber schuld

  10. Wisst ihr eigentlich das ihr den Websiten betreiben das Geld klaut?? Ohne Werbung kann eine Webseite heut zu Tage garnicht finanziert werden. Aber durch solche Adblocker wird guter Kontent demnächst nur noch über eine Bezahlung zugänglich sein!

Kommentare sind geschlossen.