Unitymedia HD Recorder

Ebuzzing war so nett, mir für 3 Monate den HD Recorder von Unitymedia zur Verfügung zu stellen. Da meine Straße nicht verkabelt ist – ich empfange digitales Fernsehen via Satellit -, musste meine Mutter dran glauben. Die hatte sich trotz analogem Kabelanschluss von Unitymedia schon vor längerer Zeit einen Flachbildfernseher gekauft, weil sie die wesentlich schicker fand als Röhrenfernseher. Die schlechtere Bildqualität nahm sie dabei billigend in Kauf.

Kleines Problem beim Anschließen des Unitymedia HD Recorders: An der digitalen Kabelbuchse hängt das Motorola-Modem, über das meine Mutter per Kabel telefoniert und meine Nichte im Internet surft, wenn sie zu Besuch ist. – Wo schließe ich den Unitymedia-Recorder an?

Ein Anruf bei Unitymedia brachte Klarheit: Wir brauchen einen Adapter. Den hat uns Unitymedia kostenlos per Post geschickt, dann konnte es losgehen.

Das Anschließen und die Inbetriebnahme des Unity HD Recorders gestalten sich kinderleicht. Das Gerät zieht sich automatisch die aktuelle Bediensoftware.

Außerdem werden das Bildformat des Fernsehers und die Verbindungsart zwischen Recorder und Fernseher abgefragt.

Abschließend startet der Sendersuchlauf.

Mit der Unitymedia-Taste auf der Fernbedienung gelangt man ins Menü, durch das man mit den Tasten für oben, unten, links und rechts navigiert. Per OK-Taste wählt man den gewünschten Menüpunkt aus. All das ist hübsch intuitiv oder, wie gesagt, kinderleicht. Meine Mutter ist damit allerdings ein Stück weit überfordert. Aber die lässt mich auch ständig das Datum und die Uhrzeit ihres Faxgeräts einstellen, wenn sie es mal wieder versehentlich vom Strom getrennt hatte.

Wenn man eine bestimmte Sendung ausgewählt hat, lässt die sich per Knopfdruck aufzeichnen – auch zeitgesteuert und in Serie. Die eingebaute Festplatte ist 320 Gigabyte groß und hat damit mächtig viel Platz, um sich ein umfangreiches Fernseharchiv anzulegen.

Meine Mutter freut sich, dass der weiße Unitymedia-Recorder farblich so prima zu ihrer übrigen Zimmerausstattung passt. Und mein Bruder, der normal per DVB-T fernguckt, ist begeistert über die HD-Qualität des Unitymedia-Recorders, ganz besonders bei Fußballübertragungen. Mir gefallen die zusätzlichen Sender, die mit dem Unitymedia-Recorder ins Haus kommen – Syfy beispielsweise. Ein Spaß für die ganze Familie also.

Der einzige Kritikpunkt für mich als Jäger und Sammler ist die fehlende Möglichkeit, die aufgezeichneten Sendungen per PC zu bearbeiten und extern für die Nachwelt zu archivieren.

Besten Dank nochmal an Ebuzzing und Unitymedia für den kostenlosen 3-Monats-Test des Unitymedia HD Recorders!