Anschluss von USB-Geräten ohne nervende Nachfragen

Seitdem ich meine Daten hauptsächlich auf externe Festplatten auslager, regt es mich zunehmend auf:

Mit jedem Anstecken einer externen Festplatte – aber auch bei Anschluss eines USB-Sticks oder eines MP3-Players – über einen beliebigen USB-Port fängt Windows ungefragt an, den Inhalt des Mediums zu inspizieren, und nach einer Weile will Windows dann wissen, was mit den gefundenen Daten passieren soll:

„Dieser Datenträger bzw. das Gerät enthält Inhalte verschiedener Typen. Welche Aktion soll durchgeführt werden?“

Dann folgt eine Liste von Alternativen, je nachdem, welche Programme man so alles installiert hat:

  • „Bilder drucken mit Fotodruck-Assistent“
  • „Diashow der Bilder anzeigen mit Windows Bild- und Faxanzeige“
  • „Bilder in einen Ordner auf Computer kopieren mit Microsoft-Scanner- und Kamera-Assistent“
  • „Bilder auf den Computer kopieren und anzeigen“
  • „Play Media Files mit RealPlayer“
  • „Play Video mit Media Player Classic“
  • „Wiedergabe mit Windows Media Player“
  • „Ordner öffnen, um Dateien anzuzeigen mit Windows-Explorer“
  • „Keine Aktion durchführen“

Natürlich „Keine Aktion durchführen“, verdammt nochmal!

Ich weiß gar nicht, wie oft ich schon „Keine Aktion durchführen“ markiert und auf OK geklickt habe. Wenn ich für jeden Klick 1.000 Euro bekommen hätte, wäre ich bestimmt längst Millionär. So einen Job suche ich übrigens – Angebote bitte über mein Kontaktformular.

Nein, „Keine Aktion durchführen“ bewirkt rein gar nichts – beim Anstecken des nächsten Geräts am USB-Anschluss beginnt das grausame Spiel von Neuem.

Dabei ist die Lösung relativ simpel: Die Änderung eines Hexadezimal-Werts in der Windows-Registry!

Mit Klick auf „Start“, „Ausführen“ und Eintippen von „regedit“ [OK] den Registrierungs-Editor aufrufen und sich durchklicken zu:

  • HKEY_CURRENT_USER
  • Software
  • Microsoft
  • Windows
  • CurrentVersion
  • Policies
  • Explorer

Dort auf „NoDriveTypeAutoRun“ doppelklicken, den Standard-Hexadezimalwert 95 auf 9d ändern und mit OK bestätigen und Ruhe ist im Karton. Spätestens mit dem nächsten Windows-Neustart.

Herumfummeln in der Windows-Registry natürlich auf eigene Gefahr: Ein falscher Klick und das Windows-System ist geschrottet. Kinder haften für ihre Eltern!

Auf die richtige Spur gebracht hat mich ein Arbeitskollege (Hallo, Michael!), des Rätsels Lösung gefunden habe ich auf der Seite WinFAQ.de. Wens interessiert: Dort lässt sich auch nachlesen, welche Hexadezimal-Werte was in Bezug auf die Autoplay-Funktion von Windows bewirken und wie man sie errechnet.

Externer Link:

12 Gedanken zu „Anschluss von USB-Geräten ohne nervende Nachfragen“

  1. Habe mir die PowertoysXP von Microsoft runtergeladen….

    Bitte, wo kann man das ein und ausschalten mit den USB Laufwerken,
    sodass nicht immer danach gefragt wird ???
    Info wäre ganz toll 😉

  2. Ich hab es so gelöst:
    1. USB angestöpselt, auf Diaolog \“Welche Aktion soll durchgeführt werden\“ gewartet und offen gelassen.
    2. Explorer geöffnet und rechter Mausklick auf das betreffende Laufwerk.
    3. Eigenschaften->Autoplay->gemischter Inhalt->Durchzuführende Aktionen auswählen->keine Aktion->Übernehmen
    4. Diaolog \“Welche Aktion soll durchgeführt werden\“ geschlossen.
    5. Fertig und seitdem keine Probleme mehr.

  3. Hi bei mir ist es so
    wenn das fenster „welche aktion soll durchgeführt werden“ kommt, kann man bei mir nur mit windows media player öffnen! ich will es aber mit einem normalen ordner öffnen-> „dateien im ordner öffnen“ das geht aber bei mir nicht!
    auch wenn ich auf eigenschaften-> autoplay drücke und dann auf „gemischter inhalt“ gehe ist bei mir das fenster leer!
    wieso??
    kann mir jemand helfen
    danke =)
    lg

  4. Hab folgendes Problem,
    Win XP Systemstart ganz normal, außer ich schließe Externe festplatte an USB an und starte dann, dann kommt die Meldung das angeschlossene Laufwerk keine Betreibssystem installiert hat.
    Nehme ich die Externe Festplatte wieder weg starte Win XP wie immer und schließe Externe Platte nach dem Start an läuft alles ganz normal.
    Was kann ich tun, – ich vermute Bioseinstellungen ändern??? –
    Danke im Voraus
    Gruß
    Werner

  5. Ich tippe auch ganz stark auf BIOS-Einstellungen. Du hast vermutlich drinstehen: Erst von USB-Medium starten, dann von Festplatte. Diese Reihenfolge müsste sich im BIOS umkehren lassen. Wie die Einstelung genau heißt und wo sie sich befindet, kommt aber auf das jeweilige BIOS an. Einfach mal das BIOS-Setup aufrufen und nachgucken.

  6. Geht das auch nachdem keine Nachfrage mehr da ist dass man das autoplay vollständig deaktivieren kann? Meiner macht dann immer so ein kleineres pop-up fenster statt dem „was möchten sie tun?“ dialog auf. kann man auch das noch irgendwie aus machen sodass er keinerlei reaktion zeigt? ich schließ das popup sowieso, weil wenn man das hintere große fenster schließt und mit dem popup weitermacht und dann dieses schließt ist beim nächsten mal arbeitsplatz starten das fenster klein und man muss es jedes mal umstellen. ich hoffe ihr könnt meinem problem folgen. lg und danke schon mal für tipps

  7. Windows-Tipp: Anschluss von USB-Geräten (externe Festplatten, USB-Sticks, MP3-Player) ohne nervende Nachfragen….

    ich hatte das sselbe Problem. Aber der Tipp ist gut . Kann jeder benutzen !

    Vielen Dank

Kommentare sind geschlossen.