Vanessa Hudgens nackt: Wie gewonnen so zerronnen

Am 1. Dezember 2007, pünktlich zum Traffic-Upgrade meines Webhosting-Pakets, stiegen die Besucherzahlen von Alter Falter! für mich zunächst unerklärlich von rund 1500 auf über 3000 pro Tag. Der Schuldige war aber schnell ausgemacht: Die Bildersuche von Google Deutschland.

Bei Eingabe des Suchbegriffs „Vanessa Hudgens“ erschien auf Ergebnisposition 3 das auf Imageshack gehostete Skandalfoto: Vanessa Hudgens im Adams- bzw. Eva-Kostüm, das ich in meinem Artikel „Vanessa Hudgens nackt! Ein Disney-Star zieht blank“ verlinkt habe.


Seit gestern sind meine Besucherzahlen wieder auf Normalmaß geschrumpft, obwohl das Imageshack-Foto von Vanessa Hudgens in der Google-Bildersuche noch immer auf Position 3 auftaucht:

Vanessa Hudgens nackt - immer noch auf Position 3 in der Google-Bildersuche. Nur anders verlinkt.
Vanessa Hudgens in der Google-Bildersuche am 11.12.2007

Allerdings ist Vanessa Hudgens‘ Nacktfoto nicht mehr mit Alter Falter! verknüpft sondern mit dem österreichischen „Society-Magazin“ Seitenblicke. Gleiches Bild, neuer Link. Warum, wieso, weshalb? Gibt es einen Googleianer, der mir das erklären kann?

Was ist vom erhöhten Traffic durch die Google-Bildersuche zu halten?

Mein Fazit fällt eher negativ aus: Wer per Google-Bildersuche auf ein Blog stößt, klickt auf das Fundstück und ist in der Regel gleich wieder weg. Weder die Zahl meiner RSS-Feed-Abonennten noch meine Google-AdSense-Einnahmen haben sich in den ersten Dezembertagen erhöht. Das Gegenteil ist der Fall. Dafür sind die Anzahl der besuchten Seiten pro Besuch und die Verweildauer auf meinem Blog im Schnitt gesunken. Außerdem verursacht höherer Traffic unter Umständen auch höhere Webhosting-Gebühren.

Naja, dafür war Alter Falter! zeitweise auf Platz 1 der „TopBlogs – Die besten Weblogs in deutscher Sprache“, in der Kategorie „Persoenlich„. Hübsches Gefühl, auch wenn man nicht wirklich viel dafür kann.

Und fein raus ist natürlich, wer die Werbeplätze seiner Internetpräsenz auf Pay-per-View-Basis vertickt – da zählen nur die nackten Besucherzahlen. So minderwertig sie auch sein mögen. Pah: Ich biete fast 100.000 Pageviews – ohne Google-Bildersuche! So, jetzt geh ich erstmal die Angebote von potenziellen Werbepartnern sortieren.