Virales Marketing auf Türkisch

Im Spreeblick-Blog wunderte sich Malte am Mittwoch im Artikel „Eine Erfolgsgeschichte“ darüber, weshalb ein auf YouTube eingestelltes sterbenslangweiliges Video auf türkisch bereits über 25 Millionen mal angeguckt wurde.

Wie dem Leserkommentar Nummer 25 auf Spreeblick zu entnehmen ist, wird in dem Video unter anderem gezeigt, wie dem 250.000sten Mitglied eines türkischen Web-Portals der ausgelobte Preis, ein Motorrad, übergeben wird. Wie gesagt: sterbenslangweilig – trotzdem über 25 Millionen mal angeguckt.

Ich habe gleich zwei plausible Antworten für diesen immensen Erfolg viralen Marketings:

1. Es wurde irgendwo der falsche Eindruck erweckt, dass nicht das 250.000ste Mitglied des Portals das Motorrad erhält, sondern der 250.000ste Angucker des Videos – und seit der türkischen Währungsreform 2005 habens die Türken vielleicht nicht mehr so mit den Nullen. 250.000 oder 25.000.000 – da kommt man dann schon mal leicht durcheinander.

2. Lieblingszeitvertreib vieler Migrationshintergründler ist offenbar das Gucken. Das würde zumindest deren Standardspruch zur Gesprächseröffnung erklären: „Was guckst Du!?“

Naja, plausibel ist vielleicht doch was anderes. – Ein Stück weit witziger sind auf jeden Fall Maltes Mutmaßungen auf Spreeblick.com.

Ich schlage vor, Sie sehen sich das mal an!

Ihr Hardy Krüger

Tugba Özay ve 250.000ci GarantiArkadas.com Üyesi

2 Gedanken zu „Virales Marketing auf Türkisch“

Kommentare sind geschlossen.