Vollversion für lau: Web Stream Recorder Pro 2.0

Den Web Stream Recorder Pro 2.0 gibts noch bis Mittwoch, den 3. Oktober 2007, so gegen 9:00 Uhr morgens für lau als „Giveaway of the Day„. Bis dahin muss das Programm nicht nur runtergeladen sondern auch installiert und aktiviert werden. Also zackig!

Der Web Stream Recorder Pro 2.0 zeichnet auch Videos auf, die ich noch mit keinem anderen Download-Manager oder sonstwie auf Festplatte gezwungen habe – beispielsweise die Videos auf der Seite MTV Deutschland – bislang mangels Zeit die einzige Seite, auf der ich den Web Stream Recorder Pro 2.0 testen konnte, aber das Ergebnis ist fabelhaft: Der Skandal-Auftritt von Britney Spears bei den Video Music Awards 2007, ein Interview mit den Foo Fighters, der neue Videoclip der Bloodhound Gang und und und. Und das alles in bester Qualität und voller Auflösung.

Die „Bedienung“ des Programms ist denkbar einfach: Der Web Stream Recorder Pro 2.0 schnappt sich alle laufenden oder manuell gestarteten Flash-Videos und speichert sie auf Festplatte. Der Speicherort läßt sich vorab mit Klick auf das Werkzeug-Symbol und dann unter der Lasche „Recordings“ festlegen.

Es genügt, ein Video bloß kurz anzuspielen – um den Rest kümmert sich der Web Stream Recorder Pro 2.0: Ein Türklingeln signalisiert den Start einer Aufnahme, ein heller Gong das Aufnahme-Ende. Da sich das Programm voreingestellt alle Videos schnappt, die es findet – also auch Video-Jingles und Werbevideos und so ’n Quark – ist hinterher ein Aufräumen des Download-Ordners angesagt. Aber das nimmt man gerne in Kauf. – Ich bin begeistert!

Falls mir doch noch was Negatives am Web Stream Recorder Pro 2.0 auffallen sollte, lass ich es euch an dieser Stelle wissen. Ansonsten: Macht schnell und probiert es selber aus! Mittwoch, den 3. Oktober 2007, so gegen 9:00 Uhr morgens ist nämlich Schicht im Schacht. Dann kostet das Programm wieder 39,95 US-Dollar.