Werbung und Datenschutz: Google AdSense

Wer auf seinen Internetseiten Google AdSense zur Schaltung von Werbung benutzt, füttert seine Besucher seit heute unter Umständen mit DoubleClick-Cookies. Google empfiehlt betroffenen Seitenbetreibern deshalb eine Aktualisierung ihrer Datenschutzbestimmungen.

Dort ist auch ein entsprechender Formulierungsvorschlag hinterlegt. Wer mag, darf den leicht modifizierten Text aus meinem Impressum verwenden – natürlich auf eigenes Risiko!

Für Surfer mit Cookiephobie bietet Google ein Plugin für Firefox und Internet Explorer an, mit dem sich DoubleClick-Cookies dauerhaft deaktivieren lassen.

Im Datenschutz-Center informiert Google recht ausführlich über das Thema Werbung und Datenschutz. Mit der dortigen Schaltfläche oben rechts lassen sich die DoubleClick-Cookies für die aktuelle Browser-Sitzung deaktivieren.

Mir persönlich ist es komplett schnurz, ob mir Google auf mein Surfverhalten abgestimmte Werbung anzeigt oder komplett unrelevante Anzeigen. Dank Firefox-Browser und den Firefox-Add-ons Adblock Plus und NoScript bestimme ich größtenteils eh selbst, ob mir überhaupt Werbung angezeigt wird.

Am Lautesten werden vermutlich wieder diejenigen Schreien, die im Puff mit EC-Karte bezahlen und sich bei Karstadt und Real für jeden Einkauf Payback-Punkte gutschreiben lassen.