Weshalb Obama nicht der nächste Präsident der USA wird

Spätestens beim Presserummel um den Super-Dienstag werden viele Amerikaner verwundert feststellen, dass sie Obama mit Osama verwechselt haben. Dass sie statt für George W. Bushs bleichen arabischen Widersacher für einen dunkelhäutigen Hawaiianer gestimmt haben. Nee, dann doch lieber Bill Clinton als First Lady im Weißen Haus.

Soweit die Gedanken des Durchschnittsamerikaners.

Ich hätte Obama den Sieg ja gegönnt. Weil er von allen Präsidentschaftskandidaten das beste Werbevideo auf YouTube eingestellt hat.

Obama Girl – I got a Crush on Obama

http://www.youtube.com/watch?v=wKsoXHYICqU

Nachschlag vom 05.11.2008

Glückwunsch, Amerika! Hätte ich euch gar nicht zugetraut. Was so ein YouTube-Video alles ausmachen kann…

3 Gedanken zu „Weshalb Obama nicht der nächste Präsident der USA wird“

  1. Also einen Farbigen oder eine Frau als Präsidenten/in das fände ich schon charmant, schade dass die Zwei gegeneinander antreten.

    Aber wer weiß, jetzt haben wir eine Kanzlerin und was hat das verändert? Null.

Kommentare sind geschlossen.