Winamp mit genialem Auto-Tagger

Was mir erst gerade äußerst angenehm aufgefallen ist, ist die fabelhafte Auto-Tagger-Funktion von Winamp, meinem Lieblings-MP3-Player für den PC.

Den Auto-Tagger hat Winamp schon seit Version 5.5 mit an Bord, die im Oktober 2007 zum 10-jährigen Jubiläum des MP3-Players erschienen ist – entdeckt habe ich das Ding erst heute.

Ich hatte mir gerade zwei Alben von I Am Kloot mit TheLastRipper von Last.fm runtergezogen und dachte, o Mist, jetzt darf ich die Songs erstmal per Hand in die richtige Reihenfolge bringen. Problem ist nämlich, dass mit TheLastRipper gerippte Last.fm-Songs in der Regel kein Track-Number-Tag mitbringen.

Kein Problem für Winamp: Alle Songs der Playlist markieren, rechte Maustaste drücken, Senden an: Auto-Tagger auswählen und schon besorgt sich Winamp alle notwendigen ID3-Tags bei bestehender Internet-Verbindung aus der Gracenote-Musikdatenbank. Eventuell vorhandene ID3-Tags werden bei dieser Aktion allerdings überschrieben.

Ich dachte, na gut, ein paar ID3-Tags waren ja schon vorhanden: Titel, Interpret, Album und so. Vielleicht kein ganz so großes Kunststück. Aber, o Freude, es klappt auch mit einzelnen, komplett ID3-Tag-freien und falsch benannten MP3s! Wer also ein paar unbekannte Songs auf der Festplatte liegen hat: Einfach mal an den Auto-Tagger von Winamp senden.